Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgq 1260
Codex 180 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Lat.-dt. Sammelband, darin u.a.:
Bl. 89r-89v = 'Jammerruf des toten Leichnams im Grabe', 30 Verse
Bl. 89v-90r = 'Tod des Sünders' ('Gute Meinung von dem Sünder'), Exempel, 34 vv.
Bl. 90r-91r = 'Kreuztragende Minne', 18 Vierzeiler (B1)
Bl. 92v(-97r) = Silvester von Rebdorf: 'Brief an die Schwestern von Pulgarn über Armut im Kloster'
Bl. 101v-102v = 'Nonnenlehre', 20 Vierzeiler, Bearbeitung des Gedichts 'Kreuztragende Minne' (B2)
Besonderheiten Provenienz: Diessen am Ammersee, Augustiner Chorherren (Krämer S. 164)
Entstehungszeit 15. Jh.; 1449 (Krämer S. 164)
Schreibsprache bair.
Literatur
(in Auswahl)
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 219f. [online]
  • Eleonore Benary, Liedformen der deutschen Mystik im 14. und 15. Jahrhundert, Diss. Greifswald 1936, S. 83-87: 'Nonnenlehre' nach dieser Hs., mit den Parallelen aus der 'Kreuztragenden Minne' (nach Banz), vgl. S. 44f.
  • Eva und Hansjürgen Kiepe (Hg.), Gedichte 1300-1500. Nach Handschriften und Frühdrucken in zeitlicher Folge (Epochen der deutschen Lyrik 2), München 1972, S. 250-253: 'Nonnenlehre' nach dieser Hs., mit Übersetzung.
  • Nigel F. Palmer, 'Jammerruf des Toten', in: 2VL 4 (1983), Sp. 500-503, hier Sp. 502 (III.), ohne diese Hs.
  • Volker Mertens, 'Kreuztragende Minne', in: 2VL 5 (1985), Sp. 376-379 + 2VL 11 (2004), Sp. 894f., hier Bd. 5, Sp. 376f. (I.1) und Sp. 377 (I.2.).
  • Sigrid Krämer, Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters, Teil 1: Aachen - Kochel (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz. Ergänzungsband I,1), München 1989, S. 164.
  • Karin Schneider, Silvester von Rebdorf, in: 2VL 8 (1992), Sp. 1248-1253, hier Sp. 1249f. (II.A.), ohne diese Hs.
  • Gisela Kornrumpf, 'Spruch der Engel Uns engel wundert all geleich', in: 2VL 9 (1995), Sp. 180-186 + 2VL 11 (2004), Sp. 1448, hier Bd. 9, Sp. 180f.
  • Isabella Schiller, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des Heiligen Augustinus, Bd. X/2: Ostdeutschland und Berlin. Verzeichnis nach Bibliotheken (Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 791; Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter XXVI), Wien 2009, S. 168.
  • Manuscripta Mediaevalia , >>> Direktlink zur Handschriftenbeschreibung [online]
Archivbeschreibung ---
  Gisela Kornrumpf (München), August 2014