Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgq 404
Codex 111 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-40r = Arnt Buschmann: Mirakelbericht (B)
Bl. 40v = leer
Bl. 41r-84v = 'Tundalus' (Übersetzung D) (D1)
Bl. 85r-111v = 'Guido von Alet' (K)
Blattgröße 208 x 140 mm
Schriftraum ca. 150 x 100 mm
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. 40r: per me Johannis de hörhusen clericus hammonensis
Entstehungszeit 1446 (Bl. 40r)
Schreibsprache nd. (Degering S. 75; Palmer [1982] S. 295); westfäl. (Palmer [1980] S. 17)
Abbildung ---
Literatur
  • Wilhelm Seelmann, Arnt Buschmans Mirakel, in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 6 (1880), S. 32-67, hier S. 35, 40-67 (Abdruck von Buschmanns Mirakelbericht). [online]
  • Herman Brandes, Guido von Alet, in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 13 (1887), S. 81-96, hier S. 84, 86-96 (Teilabdruck von 'Guido von Alet'). [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 75. [online]
  • Jan Deschamps, Middelnederlandse Handschriften uit europese en amerikaanse Bibliotheken, Leiden 1972, Nr. 84 (S. 232). [online]
  • Hartmut Beckers, Buschmann, Arnt, in: 2VL 1 (1978), Sp. 1142-1145 + 2VL 11 (2004), Sp. 308, hier Bd. 1, Sp. 1143.
  • Nigel F. Palmer (Hg.), Tondolus der Ritter. Die von J. und C. Hist gedruckte Fassung (Kleine deutsche Prosadenkmäler des Mittelalters 13), München 1980, S. 16f. [online]
  • Hartmut Beckers, 'Guido von Alet', in: 2VL 3 (1981), Sp. 299f. + 2VL 11 (2004), Sp. 567f., hier Bd. 3, Sp. 300.
  • Nigel F. Palmer, 'Visio Tnugdali'. The German and Dutch Translations and their Circulation in the Later Middle Ages (MTU 76), München 1982, S. 71, 295f.
  • Marco Brösch, Zur Text- und Überlieferungsgeschichte von Arnt Buschmanns Mirakel - ein Werkstattbericht mit einer Beschreibung aller bisher bekannten Handschriften und Drucke bis 1520, in: Arnt Buschmanns Mirakel. Eine Jenseitsvision des 15. Jahrhunderts. Untersuchungen zu Textentstehung und Verbreitung mit einer Edition der Hamborner Handschrift, hg. von Ludger Horstkötter, Münster 2016, S. 19-84, hier S. 47f.
Archivbeschreibung Kurt Vogtherr (1937) 6 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine
April 2016