Aufbewahrungsort Lambach, Stiftsbibl., Cod. Chart. 340
Codex 112 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-92v = Psalmenübersetzung
Bl. 93r-102v = Biblische Cantica, Te Deum und Quicumque, dt.
Bl. 103ra-104vb = Litanei
Bl. 105r-107v = 'Margareta von Antiochien' (Verslegende VI), v. 61-362) (bisher nicht bekannte Überlieferung)
Bl. 109r-110r = Peter Suchenwirt: 'Die sieben Freuden Mariae' (v. 1-148) (Primisser Nr. XLI) (bisher nicht bekannte Überlieferung)
Bl. 110v-111v = Reimgebet zum Leiden Christi (Klapper IV, 387-392 Nr. 123; Wackernagel, KL II, 513 Nr. 675)
Bl. 112r-v = Heinrich Seuse: 'Büchlein der ewigen Weisheit' (Kapitel 23 Schluß: Gebet vor dem Kommunionempfang [Bihlmeyer 1907, 303 Z. 2-25; Klapper IV, 352-355 Nr. 99])
Blattgröße 220 x 145 mm
Schriftraum 160 x 95 mm
Spaltenzahl 1 (Bl. 103r-104v: 2)
Zeilenzahl 30-35
Versgestaltung Verse der Reimtexte nicht abgesetzt
Entstehungszeit Anfang 15. Jh. (Newald)
Schreibsprache österr. (Newald)
Literatur
  • [Felix Resch], Handschriften-Katalog des Stiftes Lambach (handschriftl.), [o.J., 2. Hälfte 18. Jh.], S. 232. [online]
  • Augustin Rabensteiner, Handschriften-Katalog des Stiftes Lambach (handschriftl., unvollständig), [o.J., Ende 19. Jh.], S. 329-331. [online]
Archivbeschreibung Richard Newald (1922) 10 Bll.
  Christine Glaßner (Wien) / Gisela Kornrumpf (München), August 2009