Aufbewahrungsort St. Paul im Lavanttal, Stiftsbibl., Cod. 261/4
Codex 272 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Formelbuch, lat., auch einzelne dt. Stücke, und:
Bl. 166r-166va = 'Neidhartspiele' / 'Das St. Pauler (schwäbische) Neidhartspiel'
Blattgröße 220 x 148 mm
Spaltenzahl 2 (Neidhartspiel)
Zeilenzahl 30 (Neidhartspiel)
Versgestaltung Verse abgesetzt.
Abbildung
  • Simon (2003), Abb. 2 [= Bl. 37r-v]
  • Schatzhaus Kärntens Nr. 9.18 [Bl. 166r]
Literatur
(in Auswahl)
  • Johann Loserth (Hg.), Das St. Pauler Formular. Briefe und Urkunden aus der Zeit König Wenzels II., Prag 1896, S. 12-14. [online]
  • Hedwig Heger, Die Literatur. Handschriften - Bildnisse - Inkunabeln, in: Gotik in Österreich. Ausstellung in Krems an der Donau 19. Mai bis 15. Oktober 1967, Krems an der Donau 1967, S. 415-450, hier S. 436f. (Nr. 439).
  • John Margetts (Hg.), Neidhartspiele (Wiener Neudrucke 7), Graz 1982, S. 11-13 (Ausgabe) und 276-283. [online]
  • Eckehard Simon, 'Neidhartspiele', in: 2VL 6 (1987), Sp. 893-898, hier Sp. 893.
  • Hans Gröchenig, Deutsche Denkmäler der heutigen Stiftsbibliothek St. Paul, in: Schatzhaus Kärntens. Landesausstellung St. Paul 1991. 900 Jahre Benediktinerstift, Bd. II: Beiträge, Klagenfurt 1991, S. 609-616, hier S. 611.
  • Schatzhaus Kärntens. Landesausstellung St. Paul 1991. 900 Jahre Benediktinerstift, Bd. I: Katalog, Klagenfurt 1991, S. 161 Nr. 9.18.
  • Paolo Marelli (Hg.), Gli "Schwanklieder" nella tradizione neidhartiana. Trascrizione da manoscritti f/c/pr, traduzione, commento. Con edizione critica del "Bremenschwank" (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 658), Göppingen 1999, S. 43 (mit fehlerhafter Signatur).
  • Eckehard Simon, Die Anfänge des weltlichen deutschen Schauspiels 1370-1530. Untersuchung und Dokumentation (MTU 124), Tübingen 2003, S. 39-57 und Abb. 2.
  • Macht des Wortes. Benediktinisches Mönchtum im Spiegel Europas, hg. von Gerfried Sitar, Martin Kroker unter Mitarbeit von Holger Kempkens. Publikation anläßlich der Ausstellung in der Benediktinerabtei St. Paul im Lavanttal, Kärnten, 26. April - 8. November 2009 und im LWL-Landesmuseum für Klosterkultur [Münster], Stiftung Kloster Dalheim, ab Frühjahr 2011, Bd. II: Katalog, Regensburg 2009, S. 400 (Kat.-Nr. 23.8).
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Übersicht zur Handschrift von Hans Gröchenig
  Mitteilungen von Klaus Graf
Christine Glaßner (Wien), November 2009

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].