Aufbewahrungsort Bonn, Universitätsbibl., Cod. S 1253
[früher Cheltenham, Bibl. Phillippica, Ms. 655]
Codex III + 26 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Liber ordinarius, lat. und dt.
Blattgröße 214 x 148 mm
Entstehungszeit 1464 (vgl. Bl. 26v)
Schreibsprache niederrhein. (Bollert S. 508); lat. und westnd. (Handschriftencensus Rheinland S. 180)
Abbildung ---
Literatur
  • Sammlung und Verzeichniss handschriftlicher Bücher [...], welche besitzt Leander van Ess, Darmstadt 1823, S. 46 (Nr. 271). [online]
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 1, Erlangen 1896 (ohne diese Hs.). [online]
  • Martin Bollert, Die aus Mitteln der Emil vom-Rath-Stiftung im Jahre 1911 von der Universitätsbibliothek zu Bonn erworbenen Handschriften, in: Westdeutsche Zeitschrift für Geschichte und Kunst 30 (1911), S. 505-510, hier S. 507f. (Nr. 3).
  • Rheinische Handschriften der Universitätsbibliothek Bonn. Erich von Rath zum 60. Geburtstag, hg. von Paul Otto u.a., Bonn 1941, S. 23.
  • Handschriftencensus Rheinland. Erfassung mittelalterlicher Handschriften im rheinischen Landesteil von Nordrhein-Westfalen mit einem Inventar, hg. von Günter Gattermann, bearbeitet von Heinz Finger, Marianne Riethmüller u.a., 3 Bde. (Schriften der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf 18), Wiesbaden 1993, Bd. I, S. 180 (Nr. 242). [online]
  • Jürgen Geiß, Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn, Berlin/Boston 2015, S. 283f.
Archivbeschreibung Heinrich Hempel (o. J.) 8 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Januar 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].