Aufbewahrungsort Köln, Hist. Archiv der Stadt, Best. 7010 (W) 372
Codex 200 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Barlaam und Josaphat' (Prosalegende)
Blattgröße 145 x 105 mm
Schriftraum 105 x 75 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 23-25
Besonderheiten Besitzeintrag auf Bl. 200v: Dyt bouch hoirt jn dat cloister tzo den wyssen vrauwen vp der bach in Colne.
Entstehungszeit 15. Jh. (Menne S. 9)
Schreibsprache ripuar. (Menne S. 9)
Abbildung ---
Literatur
  • Karl Menne, Deutsche und niederländische Handschriften (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln, Sonderreihe: Die Handschriften des Archivs X,1), Köln 1931-1937, S. 9f. (Nr. 8). [online: bis S. 146] [online: ab S. 147]
  • Alan R. Deighton, Die Bibliothek der Grafen von Manderscheid-Blankenheim, in: Archiv für Geschichte des Buchwesens 26 (1986), S. 259-283, hier S. 279 (Nr. 35).
  • Hartmut Beckers, Handschriften mittelalterlicher deutscher Literatur aus der ehemaligen Schloßbibliothek Blankenheim, in: Die Manderscheider. Eine Eifeler Adelsfamilie. Herrschaft, Wirtschaft, Kultur. Katalog zur Ausstellung, Köln 1990, S. 57-82, hier S. 74 (Nr. 44).
  • Handschriftencensus Rheinland. Erfassung mittelalterlicher Handschriften im rheinischen Landesteil von Nordrhein-Westfalen mit einem Inventar, hg. von Günter Gattermann, bearbeitet von Heinz Finger, Marianne Riethmüller u.a., 3 Bde. (Schriften der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf 18), Wiesbaden 1993, Bd. II, S. 1257 (Nr. 2345). [online]
Archivbeschreibung vorhanden
Ergänzender Hinweis Mikrofilm: Hill Museum & Manuscript Library (Source 36172)
  März 2009