Aufbewahrungsort Freiburg i. Br., Erzbischöfl. Archiv, Hs. 15
Codex 193 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-v = leer
Bl. 2r-118v = Ps. Bonaventura (Ps. Bernhard von Clairvaux oder Ps. Johannes von Damaskus): 'Marienpsalter' (GW 4648), dt.,
darin nach Bl. 89v = 'Te deum', marianische Bearbeitung
Bl. 118v-135r = Marienoffizium
Bl. 135r-170v = Edmund von Canterbury: 'Psalterium BMV' (AH 35, Nr. 10), dt.
Bl. 171r-187v = Gebete, meist Mariengebete
Bl. 188r-193v = leer
Blattgröße 135 x 95 mm
Schriftraum 95-100 x 65-70 m
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 16-17
Entstehungszeit um 1510-1512 (Hauptteil), 1634-1637 (Nachträge ab Bl. 171r)
Schreibsprache oberrhein. (Hagenmaier S. 229)
Literatur
(Hinweis)
  • Heinrich Schneider, Die Adelhauser Handschriften des Erzb. Diözesanmuseums zu Freiburg i. Br., in: Freiburger Diözesan-Archiv 69 (1949), S. 132-148, S. 145f. [online]
  • Winfried Hagenmaier, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek und die mittelalterlichen Handschriften anderer öffentlicher Sammlungen (Kataloge der Universitätsbibliothek Freiburg im Breisgau 1,4), Wiesbaden 1988, S. 228-230. [online]
  • Gisela Kornrumpf, 'Te deum', marianische Bearbeitungen, in: 2VL 11 (2004), Sp. 1495-1506, hier Sp. 1501.
Archivbeschreibung ---
  Dezember 2013