Aufbewahrungsort Münster, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 698 [verbrannt]
Codex noch 293 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1-291 = Hendrik Herp: 'Scala amoris novem distincta scalaribus', ndl.
Bl. 292-293 = Gebet [Nachtrag]
Blattgröße 156 x 102 mm
Schriftraum unbekannt
Spaltenzahl unbekannt
Zeilenzahl unbekannt
Entstehungszeit Ende 15. Jh. (Jostes S. 15); 16. Jh. (Staender S. 112)
Schreibsprache ndl. (Borchling S. 275)
Abbildung ---
Literatur
  • Franz Jostes, Beiträge zur Kenntniss der niederdeutschen Mystik, in: Germania 31 (1886), S. 1-41, 164-204, hier S. 15-41, 164-204 (mit Abdruck von Bl. 145-291).
  • Joseph Staender, Chirographorum in Regia Bibliotheca Paulina Monasteriensi Catalogus, Breslau 1889, S. 112 (Nr. 509). [online]
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Norddeutschland und den Niederlanden. Erster Reisebericht, in: Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse, Geschäftliche Mittheilungen 1898, Göttingen 1899, S. 79-316, hier S. 275. [online]
  • Robrecht Lievens, Hendrik Herps Eden in het Middelnederlands, in: Tijdschrift voor Nederlandse Taal- en Letterkunde 89 (1973), S. 1-11.
  • Benjamin de Troeyer, Herp, Hendrik, in: 2VL 3 (1981), Sp. 1127-1135 + 2VL 11 (2004), Sp. 649, hier Bd. 3, Sp. 1129.
  • Monika Costard, Spätmittelalterliche Frauenfrömmigkeit am Niederrhein. Geschichte, Spiritualität und Handschriften der Schwesternhäuser in Geldern und Sonsbeck (Spätmittelalter, Humanismus, Reformation 62), Tübingen 2011, S. 509f.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
September 2012