Aufbewahrungsort [a] Prag, Nationalbibl., Cheb MS. Fragm. 1
[früher Eger / Cheb (Böhmen), Franziskanerkloster, Bruchstück 1]
Fragment 2 Doppelblätter + 4 Einzelblätter, z.T. beschnitten
Aufbewahrungsort [b] Schlägl, Stiftsbibl., Cpl. 220 (Kat.-Nr. 60), Nachsatzblatt
Fragment 1 Blatt
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Schwarzwälder Predigten' (Eg) + (Pl)
Blattgröße 155 x 105 mm
Schriftraum 140 x ca. 90 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 27-33
Entstehungszeit 1. Hälfte 15. Jh. (Schiewer S. 263); 2. Hälfte 15. Jh. (Dolch Bl. 1)
Schreibsprache mittelbair. (Schiewer S. 150, 263)
Abbildung Schiewer S. 264 (= [b], Bl. 1v)
Literatur
  • Gottfried Vielhaber und Gerlach Indra, Catalogus Codicum Plagensium (Cpl.) manuscriptorum, Linz 1918, S. 75f. (Nr. 60). [online]
  • Gerhard Stamm, Studien zum 'Schwarzwälder Prediger' (Medium Aevum 18), München 1969, S. 12.
  • Werner Williams-Krapp, Das Gesamtwerk des sog. Schwarzwälder Predigers, in: ZfdA 107 (1978), S. 50-80, hier S. 66, Anm. 48.
  • Hans-Jochen Schiewer, 'Die Schwarzwälder Predigten'. Entstehungs- und Überlieferungsgeschichte der Sonntags- und Heiligenpredigten. Mit einer Musteredition (MTU 105), Tübingen 1996, S. 150-152 (noch als verschollen bezeichnet), S. 263-265.
Archivbeschreibung [a] Walther Dolch (1910) 9 Bll. (unter dem früheren Aufbewahrungsort)
[b] ---
  Miloš Dostál (Prag), März 2010