Aufbewahrungsort Straßburg, National- und Universitätsbibl., ms. 7141
[früher Privatbesitz Antiquariat Dr. Jörn Günther Rare Books AG, Schweiz, Nr. 2018/14,17; davor Privatbesitz Antiquariat Dr. Jörn Günther Rare Books AG, Schweiz, Nr. 2016/16,5; davor Privatbesitz Auktionshaus Bloomsbury, London, Nr. 2015/86; davor Privatbesitz Colonel David M. McKell, Chillicothe (Ohio)]
Codex 12 Blätter (1 Lage)
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Medizinisch-astronomischer Kalender aus der Diözese Straßburg
Blattgröße 206 x 155 mm
Schriftraum 150 x 130 mm
Spaltenzahl 2
Besonderheiten illustriert; ehemals der Werkstatt von Diebold Lauber zugeschrieben
Entstehungszeit um 1445 (Saurma-Jeltsch S. 17)
Abbildung
Literatur
(Hinweis)
  • Rosy Schilling, A facsimile of an Astronomical medical calendar in German (Studio of Diebolt Lauber at Hagenau, about 1430 - 1450): from the Library of Colonel David McC. McKell (University of Kentucky Libraries Bulletin 18), Lexington 1958. [online]
  • Rosy Schilling, Astronomical medical calendar: German, studio of Diebolt Lauber at Hagenau, 15th century, c. 1430 - 50 (University of Kentucky Libraries Bulletin 18. Occ. Contribution 97), Lexington 1958. [online]
  • Lieselotte E. Saurma-Jeltsch, Spätformen mittelalterlicher Buchherstellung. Bilderhandschriften aus der Werkstatt Diebold Laubers in Hagenau, Bd. 2, Wiesbaden 2001, S. 17 (Nr. I.13).
  • Christoph Mackert, Ein typisches Produkt aus der Spätzeit der Lauber-Werkstatt? Zur Handschrift der 'Leipziger Margarethe', in: Aus der Werkstatt Diebold Laubers, hg. von Christoph Fasbender unter Mitarbeit von Claudia Kanz und Christoph Winterer (Kulturtopographie des alemannischen Raums 3), Berlin/Boston 2012, S. 299-326 mit Tafel 13-18, hier S. 304, Anm. 20.
  • Bloomsbury Auctions. (8th July 2015. Sale No. 36180): Western Manuscripts & Miniatures, London 2015, Nr. 86.
  • Antiquariat Dr. Jörn Günther. Brochure No. 16: In Pursuit of Masterpieces. A Selection of Illuminated Manuscripts and Early Printed Books, Basel/Stalden 2016, S. 14-17 (Nr. 5). [online]
  • Spotlight on Medieval Medicine, Dr. Jörn Günther Rare Books AG, Basel & Stalden <2016>. [online]
  • Antiquariat Dr. Jörn Günther. Brochure No. 14: Celebrating the Past. Sixty Medieval Manuscripts, Basel/Stalden 2018, S. 106-109 (Nr. 17). [online]
Ergänzender Hinweis Nach freundlicher Mitteilung von Daniel Bornemann (Straßburg) vom Januar 2019 wurde die Handschrift 2018 von der National- und Universitätsbibliothek beim Antiquariat Günther erworben.
  Mitteilungen von Daniel Bornemann, Klaus Graf, Sine Nomine, Ulrich-Dieter Oppitz
Januar 2019