Aufbewahrungsort Augsburg, Staats- und Stadtbibl., 2° Cod. Halder 9
Codex 349 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 4r-189r = 'Augsburger Stadtbuch' (Oppitz Nr. 40)
Bl. 302r-320r = Küchlin: 'Reimchronik vom Herkomen der Stadt Augsburg'
Blattgröße 295 x 200 mm
Schriftraum 225 x 125 mm
Spaltenzahl 1
Entstehungszeit um 1566 (Schmidt S. 163)
Schreibsprache schwäbisch (Oppitz S. 348)
Abbildung Gier/Janota S. 193 [= Bl. 310v, in Farbe]
Literatur
(Hinweis)
  • Rolf Schmidt, Zum Augsburger Stadtbuch von 1276. Beschreibung der Originalhandschrift und der in Augsburg liegenden Abschriften des Augsburger Stadtbuchs, in: Zeitschrift des historischen Vereins für Schwaben 70 (1976), S. 80-179, hier S. 162-165 (Nr. 28). [online]
  • Clarissa Altschäffel, Küchlin, in: 2VL 5 (1985), Sp. 407-409 (ohne diese Hs.).
  • 450 Jahre Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. Kostbare Handschriften und alte Drucke. Ausstellung Augsburg 15. Mai bis 21. Juni 1987, Augsburg 1987, S. 19 (Nr. 26) [Wolf Gehrt].
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 348 (Nr. 40).
  • Helmut Gier und Johannes Janota (Hg.), Von der Augsburger Bibelhandschrift zu Bertolt Brecht. Zeugnisse der deutschen Literatur aus der Staats- und Stadtbibliothek und der Universitätsbibliothek Augsburg, Katalog, Weißenhorn 1991, S. 192-194 (Nr. VIII,3) [Wolf Gehrt].
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 3,2, München 1998, S. 136-138 (Nr. 26A.1.1). [online]
  • Lucas Wüsthof, Schwabenspiegel und Augsburger Stadtrecht (Monumenta Germaniae Historica. Schriften 73), Wiesbaden 2017, S. 344.
Archivbeschreibung vorhanden
  Juni 2018