Aufbewahrungsort Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Cod. III Q 1
Codex 100 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Medizinisch-naturkundliche Sammelhandschrift (lat.-dt.), darin u.a.:
Anweisung zum Färben von Wolle (dt.) [Bl. 56rb-56vb]
Meister Albrant: 'Roßarzneibuch' (Bearbeitung von Johann von Posen) (dt.) [Bl. 86rb-88va]
Arzneimittel-Synonyme (lat.-dt.) [Bl. 89ra-90rb]
Krankheitsnamen (lat.-dt.) [Bl. 90rb-92rb]
'Vierundzwanzig-Paragraphen-Text', dt. (B) [Bl. 93va-94va]
Blattgröße 223 x 150 mm
Schriftraum 190 x 125 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 57 (Bl. 89ra-90rb: 42)
Besonderheiten Schreibernennung Johann von Posen (Bl. 29r, 48r: iohannes posenanie; Bl. 100v: Johannes de posenania).
Federzeichnung eines Laßstellen-Mannes (Bl. 93v).
Entstehungszeit 1361 (Bl. 29r) - 1365 (Bl. 96r, 100v)
Schreibsprache "ostmd. Schreibsprache Schlesiens mit einigen bair.-österr. Lautschreibungen (aus der Vorlage)" (Rudolf Sp. 710)
Abbildung Sudhoff Tafel LV Nr. 1 [= Bl. 93v] (Ausschnitt mit Zeichnung Laßstellen-Mann)
Literatur
  • Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Segenssprüche und Beschwörungsformeln, in: Monatschrift von und für Schlesien, hg. von Heinrich Hoffmann, Jg. 1 (1829), Bd. 2, S. 751-766, hier S. 764 (zu Bl. 86rb-88va, mit zwei Textproben von Bl. 88ra und 88rb, die bei Eis [1939], S. 119f., Nr. 42/43 und 51 entsprechen). [online]
  • August W. E. Th. Henschel, Catalogus codicum medii aevi medicorum ac physicorum qui manuscripti in Bibliothecis Vratislaviensibus asservantur, Breslau 1847, part. I, S. 45-51 (Nr. 15); part. II, Sp. 7-20 (Nr. 84-300) passim. [Particula 1 online] [Particula 2 online]
  • August W. E. Th. Henschel, Schlesiens wissenschaftliche Zustände im vierzehnten Jahrhundert. Ein Beitrag insbesondere zur Geschichte der Medicin, Breslau 1850 (Nachdruck Bad Reichenhall 1967), bes. S. 57, 62, 63, 77f., 79 Anm. [Ausg. 1850 online]
  • Karl Sudhoff, Beiträge zur Geschichte der Chirurgie im Mittelalter. Graphische und textliche Untersuchungen in mittelalterlichen Handschriften, Erster Teil (Studien zur Geschichte der Medizin 10), Leipzig 1914, S. 162, 191 (mit Abdruck von Bl. 93v-94v). [online]
  • Göber-Katalog: Katalog rękopisów dawnej Biblioteki Uniwersyteckiej we Wrocławiu [Katalog der Handschriften der ehemaligen Universitaetsbibliothek Breslau], 26 Bde. (handschriftl. und masch.), Breslau ca. 1920-1940, Bd. 18, Bl. 23-28. [online]
  • Gerhard Eis, Meister Albrants Roßarzneibuch im deutschen Osten (Schriften der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft in Reichenberg 9), Reichenberg 1939 (Nachdruck [Documenta Hippologica] Hildesheim/Zürich/New York 1985), S. 11, 115-121 (mit Abdruck von Bl. 86rb-88va).
  • Werner Perino, Die Pferdearzneibücher des ausgehenden Mittelalters und der beginnenden Neuzeit. Eine geschichtliche Studie über ihre Entwicklung und Entfaltung, Diss. München 1957, S. 15-17 (mit falscher Signatur auf S. 17).
  • Gerhard Eis, Meister Albrants Roßarzneibuch. Verzeichnis der Handschriften, Text der ältesten Fassung, Literaturverzeichnis, Konstanz 1960, S. 6 (Nr. 24).
  • Rainer Rudolf, Johann von Posen, in: 2VL 4 (1983), Sp. 710.
  • Max Künzel, Beilngrieser Aderlaßmännlein, in: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 19 (2000), S. 153-175, hier S. 157, 163f., 165-171 (Textausg. von Bl. 93va-94va).
  • Bettina Wagner, Die 'Epistola presbiteri Johannis' lateinisch und deutsch. Überlieferung, Textgeschichte, Rezeption und Übertragungen im Mittelalter. Mit bisher unedierten Texten (MTU 115), Tübingen 2000, S. 33f. (Sigle Bre3).
  • Verena Holzmann, "Ich beswer dich wurm und wyrmin ...". Formen und Typen altdeutscher Zaubersprüche und Segen (Wiener Arbeiten zur germanischen Altertumskunde und Philologie 36), Bern u.a. 2001, S. 182 (Nr. 101), S. 203 (Nr. 153, nach Eis [1939], S. 119, Nr. 43).
  • Eleonora Cianci, Incantesimi e benedizioni nella letteratura tedesca medievale (IX-XIII sec.) (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 717), Göppingen 2004, S. 239 (Nr. 1).
Archivbeschreibung Joseph Klapper (1906) 10 Bll.
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Manuel Bauer, April 2012