Aufbewahrungsort Zürich, Zentralbibl., Ms. C 171
Codex 152 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Blattgröße 130 x 95 mm
Datierung der Hs. 11. Jh. (Mohlberg, S. 74)
Ende 12. Jh. (Wilhelm, B: S. 196)
Überlieferungstyp Eintrag auf ausradierter Stelle in einem lat. Gebetbuch, am Ende eines Teiles (Bl. 91r-106r) mit fünf Psalmen
Deutsche(r) Text(e)
Inhalt Bl. 106v = 'Zürcher Gebetsanweisung' (Wilhelm Nr. 34)
Schreibsprache alem. (Wilhelm, B: S. 196)
Abbildung Farb-Abbildung im Internet: Bl. 106v
Literatur
  • Paul Piper, Aus Sanct Galler Handschriften III, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 13 (1882), S. 445-479, hier S. 476f. [online]
  • Friedrich Wilhelm (Hg.), Denkmäler deutscher Prosa des 11. und 12. Jahrhunderts, Abteilung A: Text; Abteilung B: Kommentar (Münchener Texte 8), München 1914/16 (Nachdruck in einem Band München 1960 [Germanistische Bücherei 3]), A: S. 107, B: S. 196f. [Abt. A online] [Abt. B online]
  • Leo Cunibert Mohlberg, Mittelalterliche Handschriften (Katalog der Handschriften der Zentralbibliothek Zürich I), Zürich 1932-1952, S. 74f (Nr. 194). [online]
  • Ernst Hellgardt, Die deutschsprachigen Handschriften im 11. und 12. Jahrhundert. Bestand und Charakteristik im chronologischen Aufriß, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 35-81, hier S. 69 (Nr. 195).
  • Jürgen Wolf, Psalter und Gebetbuch am Hof: Bindeglieder zwischen klerikal-literaler und laikal-mündlicher Welt, in: Orality and Literacy in the Middle Ages. Essays on a Conjunction and its Consequences in Honour of D. H. Green, hg. von Mark Chinca und Christopher Young, Turnhout 2005, S. 139-179, hier S. 178 Nr. 91.
Archivbeschreibung Emma Caflisch (1941) 5 + 2 Bll.
Hellgardt Nr. 195
  Elke Krotz (Wien), August 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].