Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Clm 18140
Codex 271 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 637)
Abbildung
  • SW-Abbildung des Codex
  • Lebendiges Büchererbe S. 158 [= Bl. ? (in Farbe)]
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Halm u.a., Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. II,3: Codices num. 15121-21313 complectens (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Regiae Monacensis IV,3), München 1878 (Nachdruck Wiesbaden 1969), S. 135f. [online]
  • Wilhelm Holzgraefe, Die Sprache des althochdeutschen Glossars Clm. 18140. Inaugural-Dissertation, Halle a.S. 1888, bes. S. 5f. [online]
  • Elias von Steinmeyer, Aus dem Nachleben des Clm. 18140, in: Aufsätze zur Sprach- und Literaturgeschichte. Wilhelm Braune zum 20. Februar 1920 dargebracht von Freunden und Schülern, Dortmund 1920, S. 199-206.
  • Lebendiges Büchererbe. Säkularisation, Mediatisierung und die Bayerische Staatsbibliothek. Eine Ausstellung der Bayerischen Staatsbibliothek, München 7. November 2003 - 30. Januar 2004 (Bayerische Staatsbibliothek. Ausstellungskataloge 74), München 2003, S. 157f. (Nr. 54) [Dieter Kudorfer].
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker unter Mitarbeit von Yvonne Goldammer und Claudia Wich-Reif, Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften, Berlin/New York 2005, Bd. 3, S. 1211-1216 (Nr. 637).
  • Alderik H. Blom, Compiling a Glossary on the Psalms in eleventh-century Tegernsee: Studies in the relationship between manuscripts Clm 19440 and Clm 18140, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 135 (2013), S. 475-514.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Januar 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].