Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 5250/26
Fragment 2 Stücke eines Blattes
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Tegernseer Prognostiken' / 'Tegernseer Lunar'
Blattgröße [176 x 130] mm
Schriftraum ca. [162] x 105 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl [20]
Entstehungszeit um 1200 (Schneider S. 187)
Schreibsprache bair. (Schneider S. 187)
Abbildung Farb-Abbildung des Fragments [= vollständig]
Literatur
  • Friedrich Keinz, Deutsche Nativität des XII. Jahrhunderts, in: Germania 24 (1879), S. 292f. (mit Abdruck). [online]
  • Friedrich Wilhelm (Hg.), Denkmäler deutscher Prosa des 11. und 12. Jahrhunderts, Abteilung A: Text; Abteilung B: Kommentar (Münchener Texte 8), München 1914/16 (Nachdruck in einem Band München 1960 [Germanistische Bücherei 3]) (A) S. 114f., (B) S. 216, 222 (mit Abdruck). [Abt. A online] [Abt. B online]
  • Max Förster, Vom Fortleben antiker Sammellunare im Englischen und in anderen Volkssprachen, in: Anglia 67/68 (1944), S. 1-170, hier S. 147-150 (mit Abdruck).
  • Christoph Weißer, Studien zum mittelalterlichen Krankheitslunar. Ein Beitrag zur Geschichte laienastrologischer Fachprosa (Würzburger medizinhistorische Forschungen 21), Pattensen 1982, S. 51.
  • Ernst Hellgardt, Die deutschsprachigen Handschriften im 11. und 12. Jahrhundert. Bestand und Charakteristik im chronologischen Aufriß, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 35-81, hier S. 71 (Nr. 221).
  • Bernhard Schnell, Die deutsche Medizinliteratur im 13. Jahrhundert: Ein erster Überblick, in: Eine Epoche im Umbruch. Volkssprachliche Literalität 1200-1300. Cambridger Symposium 2001, hg. von Christa Bertelsmeier-Kierst und Christopher Young, Tübingen 2003, S. 249-265, hier S. 252.
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Fragmente Cgm 5249-5250 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,8), Wiesbaden 2005, S. 187f. [online]
  Januar 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].