Aufbewahrungsort Luzern, Zentral- und Hochschulbibl., Cod. N 175
[früher Schöneck, ehem. Priesterseminar, Cod. Wolhusensis; davor Immensee (Kt. Schwyz), Bibliothek des Missionshauses, Cod. Nc/340]
Codex
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r = Elisabeth von Schönau: Visionen
Bl. 62r = Elisabeth von Schönau: Liber viarum Dei, dt.
Bl. 113r-130v = Elisabeth von Schönau: 'Revelationes de sacro exercitu virginum Coloniensum', dt.
Bl. 130v = Elisabeth von Schönau: Briefe
Bl. 142v = Ekberts Bericht über den Tod Elisabehts von Schönau
Bl. I-CCXXr = Mechthild von Magdeburg: 'Das fließende Licht der Gottheit' (Rw)
Blattgröße 202 x 152 mm
Schriftraum 160-170 x 100-110 mm
Entstehungszeit Teil I: 25. November 1516, Teil II: 5. März 1517 (Balázs J. Nemes)
Schreibsprache Teil I: alem., Teil II: niederalem. mit Elementen der Basler Schreibsprache (Elke Senne)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Spiess Abb. I-XVII; Senne (2002), S. 38 [= Einband], 39 [= Wasserzeichen, wie Spiess, Abb. I] und 87 [= Teil II,Bl. 1r]
Literatur
(Hinweis)
  • Wilhelm Oehl, Neu entdeckte Mystikertexte. Elisabeth von Schönau und Mechthild von Magdeburg, in: ZfdA 64 (1927), S. 277-281. [online]
  • Emil Spiess, Ein Zeuge mittelalterlicher Mystik in der Schweiz, Rorschach 1935, S. 31-34, 57-60. [online]
  • Dominikus Planzer, Rezension über: Emil Spieß, Ein Zeuge mittelalterlicher Mystik in der Schweiz, Rorschach 1935, in: Zeitschrift für Schweizerische Kirchengeschichte 31 (1937), S. 403-408. [online]
  • Kurt Köster, Elisabeth von Schönau. Werk und Wirkung im Spiegel der mittelalterlichen handschriftlichen Überlieferung, in: Archiv für mittelrheinische Kirchengeschichte 3 (1951), S. 243-315, hier S. 270 (Nr. 33). [online]
  • Kurt Köster, Elisabeth von Schönau, in: 2VL 2 (1980), Sp. 488-494, hier Sp. 489f.
  • Hans Neumann, Mechthild von Magdeburg, in: 2VL 6 (1987), Sp. 260-270, hier Sp. 261.
  • Hans Neumann (Hg.), Mechthild von Magdeburg, 'Das fließende Licht der Gottheit'. Nach der Einsiedler Handschrift in kritischem Vergleich mit der gesamten Überlieferung, Bd. I: Text, besorgt von Gisela Vollmann-Profe (MTU 100), München 1990, S. XIX.
  • Elke Senne, Das Fließende Licht der Gottheit Mechthilds von Magdeburg. Die Fassung der sogenannten Wolhusener Handschrift. Text und Untersuchung, Diss. München, Mikrofiche-Ausgabe Berlin 2002.
  • Elke Senne, Überlieferung als Rezeption. Elisabeth von Schönau in der Wolhusener Handschrift, in: Schrift – Text – Edition. Hans Walter Gabler zum 65. Geburtstag, hg. von Christiane Henkes u.a. (Beihefte zu editio 19), Tübingen 2003, S. 149-160.
  • Erik Ernst Venhorst, Von alten Büchern und neuen Bildern. Die Hl. Mechthild von Magdeburg in Handschriften und Kunst, in: Minne, Mut, Mystik. 800 Jahre Mechthild von Magdeburg. Eine Ausstellung des Kulturhistorischen Museums Magdeburg und des Bistums Magdeburg zum Mechthild-Jahr 2007/2008, Magdeburg 2008, S. 8f., hier S. 9.
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Erstabdruck: Senne 2002
revidierter Neuabdruck: Mechthild von Magdeburg: 'Lux divinitatis' – 'Das Liecht der Gotheit'. Synoptische Edition der lateinischen Übersetzung des 'Fließenden Lichts der Gottheit' und ihrer alemannischen Rückübersetzung, hg. von Ulrich Bruchhold, Balázs J. Nemes und Elke Senne unter Leitung von Ernst Hellgardt, Berlin/Boston [in Druckvorbereitung]
  Mitteilungen von Klaus Graf, Beda Szukics
Balázs J. Nemes (Freiburg i. Br.) / RG, Juli 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].