Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 12514
Codex II + 100 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Georg von Nürnberg: 'Sprachbuch' (W)
Blattgröße 280 x 206 mm
Schriftraum 175 x 100-140 mm
Spaltenzahl wechselnd
Zeilenzahl wechselnd
Besonderheiten
Entstehungszeit 1423, eigentlich 1424 (vgl. Bl. 98v; zur Interpretation der Datierungsangabe vgl. Pausch S. 27)
Schreibsprache bair.-österr. (Menhardt S. 1247)
Schreibort Venedig (Unterkircher S. 149)
Abbildung
Literatur
(in Auswahl)
  • Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Verzeichniss der altdeutschen Handschriften der k. k. Hofbibliothek zu Wien, Leipzig 1841, S. 375f. (Nr. CCCCXI). [BSB online] [Google online]
  • Tabulae codicum manu scriptorum praeter graecos et orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensi asservatorum, edidit Academia Caesarea Vindobonensis, Vol. VII: Cod. 11501-14000, Wien 1875, S. 107. [online]
  • Hermann Julius Hermann, Die Handschriften und Inkunabeln der italienischen Renaissance, 2: Oberitalien: Venetien (Beschreibendes Verzeichnis der illuminierten Handschriften in Österreich 8,6; Die illuminierten Handschriften und Inkunabeln der Nationalbibliothek in Wien 6), Leipzig 1931, S. 2f. (Nr. 4). [online]
  • Franz Unterkircher, Inventar der illuminierten Handschriften, Inkunabeln und Frühdrucke der Österreichischen Nationalbibliothek, Teil 1: Die abendländischen Handschriften (Museion. Veröffentlichungen der Österr. Nationalbibliothek, N.F. 2,2,1), Wien 1957, S. 152.
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 3 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 1246f. [online]
  • Franz Unterkircher, Die datierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek von 1401 bis 1450, 1. Teil: Text, 2. Teil: Tafeln (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich II), Wien 1971, Textbd. S. 149; Tafelbd. S. 126, Abb. 193.
  • Oskar Pausch, Das älteste italienisch-deutsche Sprachbuch. Eine Überlieferung aus dem Jahre 1424 nach Georg von Nürnberg (Denkschriften der phil.-hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 111; Veröffentlichungen der Historischen Kommission 1), Wien 1972 (mit Textabdruck).
  • Volker Honemann, Georg von Nürnberg, in: 2VL 2 (1980), Sp. 1202-1204 + 2VL 11 (2004), Sp. 515, hier Bd. 2, Sp. 1202.
  • Sigrid Krämer, Scriptores codicum medii aevi. Datenbank von Schreibern mittelalterlicher Handschriften. CD-ROM mit Begleitheft (Ein Katalog von Schreibern mittelalterlicher Handschriften aus der Zeit um 500 bis ins 16. Jahrhundert), Augsburg 2003.
  • Sigrid Krämer, Scriptores possessoresque codicum medii aevi. Datenbank von Schreibern und Besitzern mittelalterlicher Handschriften, Dr. Erwin Rauner Verlag, Augsburg 2006 [DFG-Nationallizenz 2007]. [online]
  • Brigitte Pfeil, Katalog der deutschen und niederländischen Handschriften des Mittelalters in der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle (Saale) (Schriften zum Bibliotheks- und Büchereiwesen in Sachsen-Anhalt 89/1.2), Halle (Saale) 2007, hier Bd. 1, S. 51.
  • Online-Katalog "Datierte Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich". [online]
  Christine Glaßner (Wien), November 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].