Aufbewahrungsort Beuron, Bibl. der Erzabtei, 8° Ms. 42
Codex 265 gezählte Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-31r = Heinrich von Friemar: 'De quatuor instinctibus', dt.
Bl. 36rb-46rb = David von Augsburg: 'Die sieben Staffeln des Gebetes B'
Bl. 51vb-56ra = 'Vom Grunde aller Bosheit' (Fassung A)
Bl. 56ra-79va = Jan van Ruusbroec: 'Van den blinkenden steen'
Bl. 79va-85rb = 'Lehre von einem göttlichen und geistlichen Leben'
Bl. 85rb-126vb = 'Paradisus animae', dt. (sünde-Version) (Beu 1)
Bl. 127ra-134ra = Heinrich Seuse: Predigt
Bl. 194rb-194va = 'Frühe Gartenallegorie'
Bl. 203r-255v = 'Meisterbuch' (Be1)
Blattgröße 233 x 135 mm
Entstehungszeit 2. Viertel 15. Jh. (Schmidtke [1980] S. 280); 1. Hälfte 15. Jh. (Söller S. 58)
Schreibsprache Nordrand des Westalem. (Schmidtke [1980] S. 280); westalem. (Söller S. 58)
Literatur
(Hinweis)
  • Dietrich Schmidtke, Eine Beuroner Mystikerhandschrift, in: Scriptorium 34 (1980), S. 278-287.
  • Dietrich Schmidtke, Studien zur dingallegorischen Erbauungsliteratur des Spätmittelalters. Am Beispiel der Gartenallegorie (Hermaea N.F. 43), Tübingen 1982, S. 18, 37 (Nr. 11d).
  • Bertram Söller, Der Traktat 'Paradisus animae' des Pseudo-Albertus Magnus im deutschen Spätmittelalter. Überlieferungsgeschichte - Wirkungsgeschichte - Textedition der vntugent-Version aus dem 15. Jahrhundert, Diss. (masch.) Würzburg 1987, S. 58.
  • Markus Baumann, Das 'Meisterbuch' des Rulman Merswin. Textgeschichte und Teiledition, Diss. Eichstätt 1992, S. 95-99.
  • Karl Heinz Witte, 'Fundus omnis iniquitatis', in: 2VL 11 (2004), Sp. 471f., hier Sp. 472.
Archivbeschreibung ---
  Dezember 2011