Aufbewahrungsort St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 479
Codex 227 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Gebetbuch der Dorothea von Hof (darin u.a.: Mariengebete und Gebete zur Passion Christi, die 'Hundert Betrachtungen' aus dem 'Büchlein der ewigen Weisheit' des Heinrich Seuse sowie Thomas von Aquin zugeschriebene Gebete)
Blattgröße 125 x 100 mm
Schriftraum 90 x 60 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 17
Besonderheiten Schreiberin: Dorothea von Hof (1458-1501), Tochter des Heinrich Ehinger und der Margarethe von Kappel
12 historisierte Initialen, in die Kupferstich-Medaillons eingeklebt und koloriert sind
Entstehungszeit 1483
Schreibort St. Gallen
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Gustav Scherrer, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, Halle 1875 (Nachdruck Hildesheim/New York 1975), S. 154. [online]
  • Peter Ochsenbein, Bild und Gebet. Spätmittelalterliche Passionsfrömmigkeit in St. Galler Gebetbüchern, in: Codices Sangallenses. Festschrift für Johannes Duft zum 80. Geburtstag, hg. von Peter Ochsenbein und Ernst Ziegler, Sigmaringen 1995, S. 137-146, hier S. 143-145.
  • Beat von Scarpatetti unter Mitarbeit von Philipp Lenz, Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen, Bd. 2: Abt. III/2, Codices 450-546. Liturgica, Libri precum, deutsche Gebetbücher, Spiritualia, Musikhandschriften, 9.-16. Jahrhundert, Wiesbaden 2008, S. 92-95.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Jürgen Wolf, Juli 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].