Aufbewahrungsort St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 511
Codex 164 Blätter (aus zwei Teilen zusammengebunden: Bl. 1r-104v (Teil I), Bl. 105r-163v (Teil II))
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Bl. 56v-58v = 'Goldenes Ave Maria' I.1: Prosagebet Bis grüst (Got grüß dich) Maria ein dienerin (diren, dienstmaget) der heiligen drivaltigkeit
Blattgröße 125-130 x 90 mm
Schriftraum I: 90-95 x 55 mm; II: 90-100 x 60-65 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl I: 16-17; II: 15-21
Besonderheiten I: Schreibernennung auf Bl. 104v: Gabriel Nagel von Waltdorf
Entstehungszeit 1481 (Bl. 104v)
Abbildung
  • Ochsenbein zwischen S. 144 und S. 145 (Abb. 3) [= Bl. 4v/5r (in Farbe)]
  • Ochsenbein (1983) S. 178 (Abb. 2) [Bl. 4v-5r]
Literatur
(Hinweis)
  • Gustav Scherrer, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, Halle 1875 (Nachdruck Hildesheim/New York 1975), S. 160. [online]
  • Burghart Wachinger, 'Goldenes Ave Maria', in: 2VL 3 (1981), Sp. 80-84 + 2VL 11 (2004), Sp. 544, hier Bd. 3, Sp. 81 (bei Nr. 1).
  • Peter Ochsenbein, Spätmittelalterliche Buchausstattung in deutschsprachigen Gebetbüchern: am Beispiel der St.Galler Bestände der Stiftsbibliothek und der Kantonsbibliothek (Vadiana), in: Unsere Kunstdenkmäler: Mitteilungsblatt für die Mitglieder der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte 34/2 (1983), S. 176–183, bes. S. 178-181.
  • Peter Ochsenbein, Bild und Gebet. Spätmittelalterliche Passionsfrömmigkeit in St. Galler Gebetbüchern, in: Codices Sangallenses. Festschrift für Johannes Duft zum 80. Geburtstag, hg. von Peter Ochsenbein und Ernst Ziegler, Sigmaringen 1995, S. 137-146, hier S. 142, 145f. mit Anm. 30 und Abb. 3.
  • Beat von Scarpatetti unter Mitarbeit von Philipp Lenz, Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen, Bd. 2: Abt. III/2, Codices 450-546. Liturgica, Libri precum, deutsche Gebetbücher, Spiritualia, Musikhandschriften, 9.-16. Jahrhundert, Wiesbaden 2008, S. 240-245.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
ls, Januar 2019