Aufbewahrungsort Basel, Universitätsbibl., Cod. A V 31a
[früher Privatbesitz Kunsthandlung August Klipstein, Bern, Nr. 1944/28,B]
Codex III + 350 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Innendeckel = Gebet
Bl. 1r-59v = Marquard von Lindau: 'De Nabuchodonosor' (dt.), Originalfassung, Gruppe A (Inc. Fili, accedens)
Bl. 60r-62v = Die geistliche Wandlung Jesu Christi in menschliche Natur
Bl. 68r-74v = Passion Christi nach dem Evangelium von Johannes, Kap. 13-17 (Passionsperikope?)
Bl. 74v = Sprüche
Bl. 75r-78v = Von dem mitleiden der mueterlichen smertzen und von der zesammengebung und minnsamen rewniss unser lieben frouwen der himelschen Küngin Maria und des usserwelten gnodenrichen Johannes
Bl. 79r-103v = Gesicht einer Frau von der Passion Christi
Bl. 104v-129r = Psalmenartige Gebete
Bl. 129v-136r = Gebet 
Bl. 136r-136v = Hymnus: Siben vers die man singet von dem Suntag des lidens cristi biss uff den hochen donstag
Bl. 136v-137v = Gebet vom Evangelisten Johannes in Reimversen
Bl. 137v-138r = Zwölf Gebote Gottes an seinen Sohn Jesus Christus
Bl. 138r-141r = Gebet zur Jungfrau Maria
Bl. 141v-143r = Worte Jesu (Selig sint die armen des geistes wan daz himelrich ist ir...)
Bl. 143v-146r = Betrachtung des Martern unseres Herrn Jesu Christi
Bl. 146v-148r = Über das erste Gebot
Bl. 148r-152r = Sankt Bernhard, Warnung oder Vermahnung des Sünders
Bl. 152r-152v = Aufforderung Jesu Christi an die Sünder zur Betrachtung seines Leidens
Bl. 152v-157r = Ermahnung der Jungfrau Maria an einen guten Menschen zu dreierlei Andacht zu jedem Wort des Ave Maria
Bl. 157r-159v = Gebet zu Maria
Bl. 159v-160r = Acht Freuden der Maria im Himmel
Bl. 161r-162r = Beichte eines Kartäusers
Bl. 164r-183r, 303r-340v = Marquard von Lindau: 'Auszug der Kinder Israel'
Bl. 183r-303r = Marquard von Lindau: 'Dekalogerklärung'
Blattgröße 290 x 210 mm
Schriftraum 185 x 125 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 25
Schreibsprache fränkisch? (Steinmann)
Literatur
(Hinweis)
  • Gustav Binz, Die deutschen Handschriften der Öffentlichen Bibliothek der Universität Basel, Bd. 1: Die Handschriften der Abteilung A, Basel 1907 (ohne diese Hs.). [online]
  • Kunsthandlung August Klipstein, vormals Gutekunst & Klipstein, Versteigerungs-Katalog XXVIII (26. Juni 1944): Bibliothek Hermann Lindt und Bücher aus anderem Besitz [...], Bern 1944, S. 1 (Nr. B). [online]
  • Ronald Horwege, Marquard von Lindau: De Nabuchodonosor (Kritische Ausgabe), Diss. Indiana University (Bloomington, Indiana) 1971 (ohne diese Hs.).
  • Nigel F. Palmer, Latein, Volkssprache, Mischsprache. Zum Sprachproblem bei Marquard von Lindau, mit einem Handschriftenverzeichnis der 'Dekalogerklärung' und des 'Auszugs der Kinder Israel', in: Spätmittelalterliche geistliche Literatur in der Nationalsprache, Bd. 1 (Analecta Cartusiana 106,1), Salzburg 1983, S. 70-110, hier S. 106.
  • Nigel F. Palmer, Marquard von Lindau, in: 2VL 6 (1987), Sp. 81-126 + 2VL 11 (2004), Sp. 978, hier Bd. 6, Sp. 95.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine, Rebecca Wenzelmann
Januar 2015