Aufbewahrungsort New York, The Morgan Libr., MS M.900
[früher Wernigerode, Fürstl. Stolbergische Bibl., Cod. Zb 6]
Codex I + 135 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Medizinische Sammelhandschrift / Arzneibuch, darin u.a.
Bl. 1r-100r = Rezeptsammlung (Auszüge aus 'Bartholomäus', 'Macer' [Streuüberlieferung] (Ny1) [Bl. 60r-67r])
Bl. 100v-118v = 'Macer', dt. (Vulgat-Fassung) (Ny2)
Bl. 119r/v = Illustrationen
ab Bl. 120 = Register
Blattgröße 210 x 140 mm
Schriftraum 150 x 90-92 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 25-30
Besonderheiten von zwei Händen; zwei ganzseitige Federzeichnungen auf Bl. 119r und 119v
Entstehungszeit 3. Viertel 15. Jh. (Schnell/Crossgrove S. 136, 195)
Schreibsprache rheinfrk. (Schnell/Crossgrove S. 136, 195)
Abbildung ---
Literatur
  • Ernst Förstemann, Die Gräflich Stolbergische Bibliothek zu Wernigerode, Nordhausen 1866, S. 105. [online]
  • Curt F. Bühler, The Verse Prologue to the Middle High German Macer, in: Philological Quarterly 44 (1965), S. 113-116 (mit Textprobe).
  • The Pierpont Morgan Library. A review of acquisitions 1949-1968, New York 1969, S. 8.
  • William Crossgrove, Zur Erforschung des "Älteren deutschen Macer", in: Sudhoffs Archiv 63 (1979), S. 71-86, hier S. 82 (Nr. 36).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Die "Deutschen Manuskripte des Mittelalters" (Zb-Signatur) der ehemaligen Stolberg-Wernigerodischen Handschriftensammlung, in: Geographia Spiritualis. Festschrift für Hanno Beck, hg. von Detlef Haberland, Frankfurt a.M. u.a. 1993, S. 187-205, hier S. 193.
  • Bernhard Schnell in Zusammenarbeit mit William Crossgrove (Hg.), Der deutsche 'Macer'. Vulgatfassung. Mit einem Abdruck des lateinischen Macer Floridus 'De viribus herbarum' (Texte und Textgeschichte 50), Tübingen 2003, S. 136, 194f.
  • Corsair. The Online Resource of The Pierpont Morgan Library (Search by Expert [nicht Keyword!] >> OSIN "MS M.900"). [online]
Archivbeschreibung Eduard Brodführer (1914) 7 + 2 Bll. (unter dem früheren Aufbewahrungsort)
Ergänzender Hinweis Die Identität der New Yorker Handschrift mit der Wernigeroder Handschrift war bisher unbekannt.
  Juli 2011