Aufbewahrungsort Augsburg, Staats- und Stadtbibl., 4° Cod. Aug. 251
[früher Privatbesitz Antiquariat Karl & Faber, München, Nr. 1937/15,55]
Codex 18 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-10r = Hans Schneider: Spruch vom Landshuter Erbfolgekrieg und den Nürnbergern, 1504
Bl. 11r-16r = Hans Schneider: Spruch von der Böhmenschlacht bei Regensburg
Blattgröße 195 x 135 mm
Besonderheiten Wegen des Monogramms h X sch vielleicht Autograph des Dichters (vgl. Schanze Sp. 790).
Entstehungszeit um 1500 (Pörnbacher S. 30); 1504 oder wenig später (450 Jahre S. 16, Gier/Janota S. 128)
Abbildung Pörnbacher S. 30 [= Bl. 16r]
Literatur
  • Karl & Faber. Auktion 15 (11.-13. November 1937): Bibliothek Dr. J. Häberlin und Beiträge aus anderem Besitz [...], München 1937, S. 13f. (Nr. 55). [online]
  • Hans Pörnbacher, Literatur in Bayerisch Schwaben. Von der althochdeutschen Zeit bis zur Gegenwart (Beiträge zur Landeskunde von Schwaben 6), Weißenhorn 1979, S. 30 (Nr. 58).
  • Hanns Fischer, Studien zur deutschen Märendichtung, 2., durchgesehene und erweiterte Auflage, besorgt von Johannes Janota, Tübingen 1983, S. 178, Anm. 156.
  • 450 Jahre Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. Kostbare Handschriften und alte Drucke. Ausstellung Augsburg 15. Mai bis 21. Juni 1987, Augsburg 1987, S. 16f. (Nr. 19) [Wolf Gehrt].
  • Helmut Gier und Johannes Janota (Hg.), Von der Augsburger Bibelhandschrift zu Bertolt Brecht. Zeugnisse der deutschen Literatur aus der Staats- und Stadtbibliothek und der Universitätsbibliothek Augsburg, Katalog, Weißenhorn 1991, S. 128f. (Nr. V,7) [Wolf Gehrt].
  • Frieder Schanze, Schneider, Hans, in: 2VL 8 (1992), Sp. 786-797 + 2VL 11 (2004), Sp. 1383f., hier Bd. 8, Sp. 789f. (Nr. 6) und Sp. 790f. (Nr. 7).
Archivbeschreibung ---
  März 2011