Aufbewahrungsort Zwettl, Stiftsbibl., Cod. 285, Vorderspiegel
Fragment 1 Spiegelblatt auf dem Vorderdeckel
Beschreibstoff Pergament
Datierung der Hs. tiefes 12. Jh. (Pausch, S. 407)
Ende 12. Jh. (Ziegler, S. 209).
Eingeklebt in Cod. 285, dieser Ende 12./Anfang 13. Jh. geschrieben (Ziegler, S. 208)
Überlieferungstyp Schriftreste von 4 Zeilen, Rest einer makulierten Homilien-Hs.
Deutsche(r) Text(e)
Inhalt 'Predigtfragment'
Schreibsprache alem. (Pausch)
Schreibort südwestdeutscher Raum, nicht Zwettl (Pausch, S. 407)
Abbildung Pausch, Abb. 4 (Ausschnitt)
Farb-Abbildung im Internet: Vorderspiegel
Literatur
  • Oskar Pausch, Am Beispiel Zwettl: Beiträge zur deutschen geistlichen Literatur des Mittelalters im Stift Zwettl, in: Kuenringer-Forschungen (Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich N.F. 46/47 [1980/81]), S. 400-423, sowie zwei Abbildungsseiten (mit Abdruck auf S. 407).
  • Charlotte Ziegler, Zisterzienserstift Zwettl. Katalog der Handschriften des Mittelalters, Teil III: Codex 201-300, Wien/München 1989, S. 208-211.
Ergänzender Hinweis Hellgardt Handliste Nachtrag Nr. 26 (= 85.1)
  Elke Krotz (Paderborn), April 2008

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].