Aufbewahrungsort Zürich, Zentralbibl., Ms. C 150
Die Handschrift wird als Leihgabe in der Stiftsbibliothek St. Gallen aufbewahrt.
Codex 161 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Lat.-dt. medizinische Sammelhandschrift; darin dt. u.a.:
Bl. 12v = Tag- und Nachtbeschreibung
Bl. 36r = Gebet
Bl. 36v, 46r-48v, 103r, 105v-109v, 153r-157r = Rezepte, Weinrezepte
Bl. 52r-54v = Planetenbuch
Bl. 103v = Spruchsammlung
Bl. 111r-111v = Temperamentenlehre
Bl. 111v-113v = Pestrezept, lat. und dt. (Pestregimen?)
Bl. 138r-153r = Kräuterbuchkompilation auf der Grundlage des deutschen 'Macer'
Blattgröße 161 x 115 mm
Schriftraum 120 x 80 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 28-37
Besonderheiten Schreiber: Gallus Kemli (Scarpatetti S. 291)
Entstehungszeit 2. Hälfte 15. Jh. (Caflisch Bl. 2); 3. Viertel 15. Jh. (Hänger S. 59)
Schreibsprache alem. (Caflisch Bl. 2, Hänger S. 59)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Leo Cunibert Mohlberg, Mittelalterliche Handschriften (Katalog der Handschriften der Zentralbibliothek Zürich I), Zürich 1932-1952, S. 68f. 364 (Nr. 177). [online]
  • Heinrich Hänger, Mittelhochdeutsche Glossare und Vokabulare in schweizerischen Bibliotheken bis 1500 (Quellen und Forschungen zur Sprach- und Kulturgeschichte der germanischen Völker 44 [168]), Berlin/New York 1972, S. 12, 59.
  • Arne Holtorf, Kemli, Gallus, in: 2VL 4 (1983), Sp. 1107-1112 + 2VL 11 (2004), Sp. 836, hier Bd. 4, Sp. 1111.
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 3: Die Handschriften der Bibliotheken St. Gallen - Zürich, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1991, S. 291.
  • Sabine Griese, Text-Bilder und ihre Kontexte. Medialität und Materialität von Einblatt-Holz- und -Metallschnitten des 15. Jahrhunderts (Medienwandel - Medienwechsel - Medienwissen 7), Zürich 2011, S. 423f., Anm. 210.
Archivbeschreibung Emma Caflisch ( 1942) 14 Bll.
  rg / Lang / Jürgen Wolf / Dörthe Führer (Zürich), August 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].