Aufbewahrungsort Zürich, Zentralbibl., Ms. C 143
Codex 216 Bll.
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Heinrich Seuse: 'Horologium Sapientiae', lat.; darin dt.:
Randnotizen mit Auszügen aus Heinrich Seuse: 'Büchlein der ewigen Weisheit' (Bl. 40r, 41v, 44v, 45r, 74v, 78r, 147v, 149r)
Blattgröße 178 x 127 mm
Schriftraum 122 x 80 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 37 (dt. Text)
Besonderheiten Illustriert (nachträglich eingeheftet)
Entstehungszeit dt. Text: 15. Jh. (Caflisch Bl. 1); nach 1333 (Fasching S. 364)
Schreibsprache alem. (Caflisch Bl. 2)
Schreibort Aus dem gleichen Skriptorium wie Engelberg, Stiftsbibl., Cod. 141 und Solothurn, Zentralbibl., Cod. S 451 (Dominikanerinnenkloster Töss bei Winterthur [?]).
Literatur
  • Leo Cunibert Mohlberg, Mittelalterliche Handschriften (Katalog der Handschriften der Zentralbibliothek Zürich I), Zürich 1932-1952, S. 66f., 364 (Nr. 170). [online]
  • Georg Hofmann, Seuses Werke in deutschsprachigen Handschriften des späten Mittelalters, in: Fuldaer Geschichtsblätter 45 (1969), S. 113-206, hier S. 182 (Nr. 463).
  • Richard F. Fasching, Ein Text Heinrich Seuses? Untersuchungen zum Prolog des 'Solothurner Legendars', in: Kulturtopographie des deutschsprachigen Südwestens im späteren Mittelalter. Studien und Texte, hg. von Barbara Fleith und René Wetzel (Kulturtopographie des alemannischen Raums 1), Berlin/New York 2009, S. 327-371, hier S. 343 und 364.
  • Balázs J. Nemes, Von der Schrift zum Buch - vom Ich zum Autor. Zur Text- und Autorkonstitution in Überlieferung und Rezeption des 'Fließenden Lichts der Gottheit' Mechthilds von Magdeburg (Bibliotheca Germanica 55), Tübingen/Basel 2010, S. 373, Anm. 255.
Archivbeschreibung Emma Caflisch (1943) 6 Bll.
  Mitteilungen von Richard F. Fasching
Lang / Jürgen Wolf, Juni 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].