Aufbewahrungsort Melk, Stiftsbibl., Cod. 677 (767; O 2)
Codex 211 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-27r = Johannes von Speyer: Übersetzung von 'De exterioris hominis compositione' Davids von Augsburg
Bl. 27r-64v = Johannes von Speyer: Übersetzung des 'Opus tripartitum' des Johannes Gerson
Bl. 65r-78r = Heinrich von Langenstein: 'Erkenntnis der Sünde'
Bl. 85r-187r = Friedrich der Karmeliter: 'Buch von der himmlischen Gottheit'
Blattgröße 220 x 150 mm
Entstehungszeit um 1419/1423
Schreibsprache mittelbair.
Literatur
(Hinweis)
  • [Vinzenz Staufer], Catalogus codicum manu scriptorum, qui in bibliotheca monasterii Mellicensis O.S.B. servantur, Bd. 3 [handschriftlich], Melk [um 1889], S. 1101f.
  • Peter Wiesinger, Rezension zu: Heinrich von Langenstein, Erchantnuzz der sund, hg. von Rainer Rudolf (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 22), Berlin 1969, in: AfdA 88 (1977), S. 34-40, hier S. 37.
  • Freimut Löser, Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats 'Von der sel wirdichait vnd aigenschafft' (Texte und Textgeschichte 48), Tübingen 1999, bes. S. 48, 204 und 206.
  • Christine Glaßner, Katalog der deutschen Handschriften des 15. und 16. Jahrhunderts des Benediktinerstiftes Melk. Katalogband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 492; Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,3), Wien 2016, S. 226-229.
Archivbeschreibung ---
  cg, August 2017