Aufbewahrungsort Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Cod. R 568
[früher Stadtbibl., Cod. R 568]
Codex 455 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-224r = Nikolaus Wurm: Sog. 'Liegnitzer Stadtrechtsbuch' (C)
Bl. 234r-362v = 'Meißner Rechtsbuch'
Bl. 363-455 = Schöffensprüche aus Magdeburg
Spaltenzahl 2
Entstehungszeit 1464 (Schiewer/Leuchte Sp. 1447)
Schreibsprache ostmd. (Leuchte S. XXXVII)
Literatur
(Hinweis)
  • Moritz Adolf Guttmann und Hermann Markgraf, Katalog der Handschriften der Rehdigerana, 3 Bde. (handschriftl.), Breslau ca. 1840-1900, Bd. 2, S. 11. [online]
  • Hans-Jörg Leuchte, Das Liegnitzer Stadtrechtsbuch des Nikolaus Wurm. Hintergrund, Überlieferung und Edition eines schlesischen Rechtsdenkmals (Quellen und Darstellungen zur schlesischen Geschichte 25), Sigmaringen 1990, S. XXXVII.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 415f. (Nr. 279).
  • Hans-Jochen Schiewer / Hans-Jörg Leuchte, Wurm, Nikolaus, in: 2VL 10 (1999), Sp. 1441-1449, hier Sp. 1447.
  • Ilpo Tapani Piirainen und Ingmar ten Venne (Hg.), Der Sachsenspiegel aus der Dombibliothek in Breslau/Wrocław. Einleitung, Edition und Glossar (Beihefte zum Orbis Linguarum 21), Wrocław 2003, S. 22.
  • Ilpo Tapani Piirainen, Frühneuhochdeutsche Handschriften in Schlesien, in: Kulturgeschichte Schlesiens in der Frühen Neuzeit, hg. von Klaus Garber, Bd. II, Tübingen 2005, S. 777-789, hier S. 785.
  • Vladimír Spáčil, Libuše Spáčilová, Míšeňská Právní Kniha. Historický kontext, jazykový rozbor, edice / Das Meißner Rechtsbuch. Historischer Kontext, linguistische Analyse, Edition, Olomouc 2010, S. 166.
Archivbeschreibung Martin Haertwig (1916) 11 Bll.
  Daniel Könitz, Januar 2012