Aufbewahrungsort Straßburg, Stadtbibl., Ms. allem. 287 (früher M 810 N. 75)
[früher Privatbesitz Carl Förster'sche Kunstauction, München, Nr. 1883/2688]
Codex 127 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-v = leer
Bl. 2r-72r = 'Spiegel der Seele'
Bl. 72r-72v = 'Vom Lesen'
Bl. 72v-73r = Geistlicher Text
Bl. 73r-112r = Albertanus von Brescia: Traktate, dt. ('Lere und unterweisung')
Blattgröße 175 x 128 mm
Besonderheiten Von zwei Händen
Entstehungszeit 1458 (vgl. Bl. 115r)
Schreibsprache alem. (Ruh Sp. 125), schwäb. (Vogl S. 29)
Abbildung ---
Literatur
  • Catalog der Bibliothek des ehem. Carthäuserklosters Buxheim aus dem Besitze seiner Erlaucht des Herrn Hugo Grafen von Waldbott-Bassenheim. XXX. Carl Förster'sche Kunstauction, Abteilung II: Bibliotheca Buxiana, München 1883, S. 144 (Nr. 2688). [online]
  • Josef Quint, Neue Handschriftenfunde zur Überlieferung der deutschen Werke Meister Eckharts und seiner Schule. Ein Reisebericht (Meister Eckhart. Untersuchungen 1), Stuttgart/Berlin 1940, S. 217f. (Sigle Str9).
  • Wolfram D. Sexauer, Frühneuhochdeutsche Schriften in Kartäuserbibliotheken. Untersuchungen zur Pflege der volkssprachlichen Literatur in Kartäuserklöstern des oberdeutschen Raums bis zum Einsetzen der Reformation (Europäische Hochschulschriften I,247), Frankfurt a.M. u.a. 1978, S. 147 (Nr. 2688).
  • Kurt Ruh, 'Spiegel der Seele', in: 2VL 9 (1995), Sp. 124f., hier Sp. 125.
  • Angus Graham, Albertanus of Brescia: A preliminary census of vernacular manuscripts, in: Studi medievali, 3a serie, 41,2 (2000), S. 891-924, hier S. 913 (Nr. 109) [s.u. Ergänzender Hinweis].
  • Wolfgang Klimanek, Verzeichnis der in DW IV benutzten Textzeugen und ihrer Siglen [Eckhart-Überlieferung] [Stand: 2005] (Sigle Str9). [online]
  • Heidemarie Vogl, Der 'Spiegel der Seele'. Eine spätmittelalterliche mystisch-theologische Kompilation (Meister-Eckhart-Jahrbuch. Beiheft 2), Stuttgart 2007, S. 28-30 [s.u. Ergänzender Hinweis].
  • Heike Riedel-Bierschwale, Das 'Laiendoctrinal' des Erhart Groß. Edition und Untersuchung (Studien und Texte zum Mittelalter und zur frühen Neuzeit 15), Münster u.a. 2009, S. 94 [s.u. Ergänzender Hinweis].
  • Balázs J. Nemes, Der 'entstellte' Eckhart. Eckhart-Handschriften im Straßburger Dominikanerinnenkloster St. Nikolaus in undis, in: Schreiben und Lesen in der Stadt. Literaturbetrieb im spätmittelalterlichen Straßburg, hg. von Stephen Mossman, Nigel F. Palmer und Felix Heinzer (Kulturtopographie des alemannischen Raums 4), Berlin/Boston 2012, S. 39-98, hier S. 76.
  • Buxheim and its Library [Last updated 7 January, 2008] (1883: Nr. 2688). [online]
  • Angus Graham, Albertano of Brescia: Manuscripts containing Albertano's works in German translation and the associated short text Vom Lesen. [online]
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis 1) Die Beschreibungen bei Quint (1940) und manche der bei Vogl aus dem Quint-Nachlaß angeführten Daten sind nicht in Einklang zu bringen: Bei der 1940 angegebenen Blatthöhe (14,5 cm) handelt es sich wohl um einen Druckfehler. Unklar bleibt, ob und gegebenenfalls welche Texte sich in der Handschrift auf Bl. 112v-127 befunden haben - zumal sich nach den Notizen im Quint-Nachlaß auf Bl. 115r eine Datierung auf das Jahr 1458 befinden soll; in der Publikation von 1940 datiert Quint die Handschrift allgemein in das 15. Jh.
2) Nach Auskunft von Nigel F. Palmer (Oxford) vom 27.9.2009 ist die Handschrift - entgegen den Angaben bei Vogl, bei Riedel-Bierschwale und Graham - nicht verschollen bzw. 1870 zerstört worden.
  Mitteilungen von Laurentiu Gafiuc, Klaus Graf, Gisela Kornrumpf, Balázs J. Nemes, Nigel F. Palmer, Eckhart Triebel
September 2013