Aufbewahrungsort Stuttgart, Landesbibl., Cod. bibl. 4° 15
Codex II + 58 + I Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-55r = Heinrich von Friemar: 'De decem praeceptis', dt.
Bl. 5r, 11r-v, 17r-v, 23v-24r, 31r, 38r (jeweils vor dem 1. bis 6. Gebot) = 'Autoritäten' (gereimt), überwiegend Vierzeiler, darunter vier Sprüche unter Freidanks und ein Spruch unter Catos Namen
Bl. 56v-58r = leer
Blattgröße 194 x 145 mm
Schriftraum 155 x 100 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 22-25
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. 55r: per me Wypertum de Hlemstat (!) [d.i. Helmstadt bei Heidelberg]
Entstehungszeit um 1475-1480
Schreibsprache rheinfrk.
Abbildung ---
Literatur
  • Egino Weidenhiller, Untersuchungen zur deutschsprachigen katechetischen Literatur des späten Mittelalters. Nach den Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek (MTU 10), München 1965, S. 233 (Nr. 6) (ohne diese Hs.).
  • Arne Holtorf / Kurt Gärtner, 'Autoritäten' (gereimt), in: 2VL 1 (1978), Sp. 557-560, bes. Sp. 558 (3.) (ohne diese Hs.).
  • Robert G. Warnock, Heinrich von Friemar d. Ä., in: 2VL 3 (1981), Sp. 730-737 + 2VL 11 (2004), Sp. 623f., hier Bd. 3, Sp. 736 (ohne diese Hs.).
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006 (ohne diese Hs.).
  • Sven Limbeck und Wolfgang Metzger, Codices biblici in quarto et in octavo (Cod. bibl. 4° 1-46 und Cod. bibl. 8° 1-30) (Die Handschriften der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart I,5), Wiesbaden 2013, 38-40.
  • Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten (mhd. und mnd.). [online]
  • Marburger Repertorium der Freidank-Überlieferung [online]
Archivbeschreibung Hans Gille (1910) 6 Bll. + Otto Leuze (1919) 6 Bll.
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Ulrich Seelbach
Wolfgang Metzger (Stuttgart), September 2014