Aufbewahrungsort St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 1917
Codex noch 171 Blätter (342 gezählte Seiten)
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Lehrsystem der deutschen Mystik'
Blattgröße 205 x 145 mm
Schriftraum 140-150 x 80-90 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 21-25
Besonderheiten Besitzeintrag des 15. Jh.s auf dem vorderen Spiegelblatt für das Dominikanerinnenkloster St. Katharina in St. Gallen
Entstehungszeit spätes 14. Jh. (Cadigan S. lxix); um 1400 (Muschg S. 354); Anfang 15. Jh. (Seitz S. 18); 15. Jh. (von Scarpatetti S. 197)
Schreibsprache bair. Einflüsse (Seitz S. 18)
Abbildung von Scarpatetti vor S. 9* [= S. 91, in Farbe]
Literatur
  • Carl Greith, Die deutsche Mystik im Prediger-Orden (von 1250-1350) nach ihren Grundlehren, Liedern und Lebensbildern aus handschriftlichen Quellen, Freiburg i.Br. 1861 (Nachdruck Amsterdam 1965), S. 81-202. [online]
  • Walter Muschg, Die Mystik in der Schweiz 1200-1500, Frauenfeld/Leipzig 1935, S. 354f., 439f.
  • Josy Seitz, Der Traktat des 'Unbekannten deutschen Mystikers' bei Greith, Diss. Zürich, Rudolstadt 1936, S. 6-9, 18.
  • Rosemary Cadigan, The Compilatio Mystica (Greith's Traktat) in the Original: An Edition of MS. C 108b Zürich with Reference to Four Other Parallel Manuscripts, Diss. Chapel Hill (North Carolina) 1973, S. xii-xvi, lxix-lxx.
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen. Beschreibendes Verzeichnis. Codices 1726-1984 (14.-19. Jahrhundert). Mit einer Einleitung zur Geschichte der Katalogisierung von Johannes Duft, St. Gallen 1983, S. 197-199 sowie vor S. 9*.
  • Wolfgang Klimanek, Verzeichnis der in DW IV benutzten Textzeugen und ihrer Siglen [Eckhart-Überlieferung] [Stand: 2005] (Sigle G9). [online]
  • Simone Mengis, Schreibende Frauen um 1500. Scriptorium und Bibliothek des Dominikanerinnenklosters St. Katharina St. Gallen (Scrinium Friburgense 28), Berlin/Boston 2013, S. 362f. (Nr. 57).
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine, Eckhart Triebel
Nathanael Busch / RG, Februar 2014