Aufbewahrungsort Marburg, Staatsarchiv, Hr 11,18
Fragment 6 Doppelblätter + 1 Einzelblatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Kleines Kaiserrecht' ('Frankenspiegel') (Oppitz Nr. 1003)
Blattgröße 235 x 175 mm
Schriftraum 175 x 107-112 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 28
Entstehungszeit 1387 (vgl. Bl. 7)
Schreibsprache md. (Oppitz [1990] S. 669)
Abbildung
  • Oppitz (1992) S. 1604-1629 [vollständig]
  • Farb-Abb. im Internet: Bl. 1r-13v [= vollständig]
Literatur
  • Karl August Eckhardt, Frankenspiegel-Studien, Witzenhausen 1923, S. 8-16 (mit Textproben).
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 173 (Nr. 767).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 669 (Nr. 1003), Bd. III/2: Abbildungen der Fragmente, Köln/Wien 1992, S. 1604-1629.
  • Dietlinde Munzel, Die Bedeutung der lateinischen Kapitel über die Reichshöfe in der Corveyer Handschrift des Kleinen Kaiserrechtes, in: Überlieferung, Bewahrung und Gestaltung in der rechtsgeschichtlichen Forschung. Ekkehard Kaufmann zum 70. Geburtstag, hg. von Stephan Buchholz, Paul Mikat und Dieter Werkmüller (Rechts- und Staatswissenschaftliche Veröffentlichungen der Görres-Gesellschaft N.F. 69), Paderborn u.a. 1993, S. 229-244, hier S. 229-231 und 238f. (Textproben).
  • Deutschsprachige Fragmente im Staatsarchiv Marburg [online]
Archivbeschreibung Maria Weirich (1937) 5 Bll. [unter Marburg, Staatsarchiv, H 277]
  Dietlinde Munzel-Everling (Wiesbaden), August 2008

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].