Aufbewahrungsort Leutkirch, Fürstl. Waldburg zu Zeil und Trauchburgsches Gesamtarchiv (auf Schloß Zeil), ZAMs 27
Codex noch II + 91 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-48v = 'Augsburger Stadtbuch' (Oppitz S. 649)
Bl. 48r = leer
Bl. 48v = Judeneid
Bl. 50r-52v = Register
Bl. 52v-82v = 'Oberbayerisches Landrecht Kaiser Ludwigs des Bayern'
Bl. 84r-91v = Stadtrechtsauszug auf Landsberg lautend; Register zum Stadtrecht von München; 5 Restartikel des Stadtrechts von München
Blattgröße 320 x 220 mm
Spaltenzahl 1 (Bl. 1r-48v); 2 (Bl. 50r-91r)
Entstehungszeit Mitte 15. Jh. (Oppitz S. 649)
Schreibsprache schwäb. (Oppitz S. 649)
Literatur
(Hinweis)
  • Ludwig Rockinger, Kaiser Ludwigs erstes oberbaierisches Land- und Lehnrecht, in: Abhandlungen der hist. Klasse der Königl. Bayerischen Akademie der Wissenschaften 24, München 1909, S. 461-563, hier S. 470, Anm.
  • Otto Riedner, Die Rechtsbücher Ludwigs des Bayern. Untersuchungen zur äußeren Geschichte der bayerischen Landesgesetzgebung (Deutschrechtliche Beiträge VI,3), Heidelberg 1911, S. 292.
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931 (ohne diese Hs.).
  • Rolf Schmidt, Das Stadtbuch von 1276, in: Geschichte der Stadt Augsburg. 2000 Jahre von der Römerzeit bis zur Gegenwart, hg. von Gunther Gottlieb u.a., 2., durchgesehene Auflage, Stuttgart 1985, S. 140-144 mit Abb. 35, hier S. 143 (mit der Signatur "2 Ms 27").
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 649 (Nr. 934).
  • Lucas Wüsthof, Schwabenspiegel und Augsburger Stadtrecht (Monumenta Germaniae Historica. Schriften 73), Wiesbaden 2017, S. 345.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Rudolf Beck, Sine Nomine
Juni 2018