Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., Ms. theol. lat. fol. 157, Vorderer und hinterer Spiegel
Fragment 2 Blätter (in die beiden Innendeckel des Kodex eingeklebt)
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Predigtfragment über das Jüngste Gericht ('Brandenburger Predigt zum Jüngsten Gericht') [?]
Blattgröße Folio
Entstehungszeit 14. Jh. (Rose S. 394)
Schreibsprache hd.-nd. Mischsprache (Langner, Hauptband S. 43-47)
Literatur
(Hinweis)
  • Valentin Rose, Verzeichniss der lateinischen Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Berlin, Bd. 2,1: Die Handschriften der Kurfürstlichen Bibliothek und der Kurfürstlichen Lande (Die Handschriften-Verzeichnisse der Königlichen Bibliothek zu Berlin 13), Berlin 1901, S. 394-399 (Nr. 518), hier S. 394. [online]
  • Paul Martin-M. Langner, Traditionen in der Literatur einer Region als gesellschaftsstrukturierende Phänomene. Zur mittelalterlichen Literatur in der Mark Brandenburg zwischen 1250-1500. 2 Bde. (Uniwersytet Pedagogiczny im. Komisji Edukacji Narodowej w Krakowie, Prace Monograficzne 516), Kraków 2009, Hauptband S. 42-62, Textband S. 18-22 (Abdruck).
  • Isabella Schiller, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des Heiligen Augustinus, Bd. X/2: Ostdeutschland und Berlin. Verzeichnis nach Bibliotheken (Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 791; Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter XXVI), Wien 2009, S. 46.
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Provenienz des Trägerbandes (15. Jh.): Franzikanerkloster in Brandenburg (Langner, Textband S. 18; vgl. Rose S. 397 zu Nr. 15).
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
jw, Januar 2014