Aufbewahrungsort [a] Kassel, Universitätsbibl. / LMB, 2° Ms. philol. 28[2
Fragment Reste von 2 Blättern
Aufbewahrungsort [b] Kassel, Universitätsbibl. / LMB, 2° Ms. poet. et roman. 30[5
[früher Marburg, Staatsarchiv, Fragm. 5]
Fragment 1 äußere Blatthälfte
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Albrecht: 'Jüngerer Titurel' (Fragm. 61 + 43)
Blattgröße ca. <380 x 320> mm
Schriftraum 285 x [105] mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 53
Strophengestaltung Strophen abgesetzt
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Entstehungszeit 1. Hälfte 14. Jh. (Broszinski/Heinzle S. 294f.; Hilberg S. 30)
Schreibsprache hess./rheinfrk. (Roethe S. 245f.); hess. (Hilberg S. 31)
Abbildung
Literatur
  • Gustav Roethe, Bruchstücke altdeutscher Dichtungen aus Marburg und Göttingen, in: ZfdA 41 (1897), S. 243-260, hier S. 245-247 (mit Kollation von [b]). [online]
  • Werner Wolf (Hg.), Albrechts von Scharfenberg Jüngerer Titurel, Bd. I (Strophe 1-1957). Nach den ältesten und besten Handschriften (Deutsche Texte des Mittelalters 45), Berlin 1955, S. XCVII (Nr. 43).
  • Hartmut Broszinski und Joachim Heinzle, Kasseler Bruchstücke des 'Jüngeren Titurel', in: ZfdA 109 (1980), S. 294-298 (mit Abdruck von [a]).
  • Kurt Nyholm (Hg.), Albrechts Jüngerer Titurel, Bd. III/2 (Strophe 5418-6327) (Deutsche Texte des Mittelalters 77), Berlin 1992, S. XIIf. (mit Kollation von [a] und [b]).
  • Birgitt Hilberg, Manuscripta Poetica et Romanensia. Manuscripta Theatralia (Die Handschriften der Gesamthochschulbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel 4,2), Wiesbaden 1993, S. 30f. [online]
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 968.
Archivbeschreibung [a], [b] ---
Ergänzender Hinweis Die vermutete kodikologische Zusammengehörigkeit der Fragmente ist nicht gesichert, da sie von zwei verschiedenen Händen stammen.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juni 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].