Aufbewahrungsort Augsburg, Stadtarchiv, Reichsstadt - Selekt Schätze Nr. 71/2 (früher P.H.M. Nr. 32)
Codex 182 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Augsburger Stadtbuch' (Oppitz Nr. 45)
Bl. 1-12 = Register
Bl. 14-171 = Stadtrecht von Augsburg
Bl. 171-178 = Augsburger Rats- und Gerichtsordnung
Bl. 178-181 = Augsburger Ratsverordnungen
Bl. 182 = Taxordnungen (Nachtrag)
Blattgröße 295 x 215 mm
Schriftraum 205 x 155 mm
Spaltenzahl 2
Besonderheiten Schreiber: Volck Landsperger (vgl. Bl. 182r)
Vorbesitzer: Paul Hector Mair, dat. 1540 (vgl. Bl. 182r)
Entstehungszeit 1457 (Oppitz S. 349)
Schreibsprache obd. (Oppitz S. 349)
Literatur
(in Auswahl)
  • Friedrich Roth (Hg.), Die Chroniken der schwäbischen Städte: Augsburg, Bd. VII (Die Chroniken der deutschen Städte vom 14. bis ins 16. Jahrhundert 32), Leipzig 1917, S. CXXXV. [online]
  • Rolf Schmidt, Zum Augsburger Stadtbuch von 1276. Beschreibung der Originalhandschrift und der in Augsburg liegenden Abschriften des Augsburger Stadtbuchs, in: Zeitschrift des historischen Vereins für Schwaben 70 (1976), S. 80-179, hier S. 123-125. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 349 (Nr. 45).
  • Sigrid Krämer, Scriptores codicum medii aevi. Datenbank von Schreibern mittelalterlicher Handschriften. CD-ROM mit Begleitheft (Ein Katalog von Schreibern mittelalterlicher Handschriften aus der Zeit um 500 bis ins 16. Jahrhundert), Augsburg 2003.
  • Sigrid Krämer, Scriptores possessoresque codicum medii aevi. Datenbank von Schreibern und Besitzern mittelalterlicher Handschriften, Dr. Erwin Rauner Verlag, Augsburg 2006 [DFG-Nationallizenz 2007]. [online]
  • Lucas Wüsthof, Schwabenspiegel und Augsburger Stadtrecht (Monumenta Germaniae Historica. Schriften 73), Wiesbaden 2017, S. 343.
Archivbeschreibung ---
  cg, Mai 2018