Aufbewahrungsort Halle (Saale), Bibl. der Leopoldina, Ms. Ad 4:1
Codex
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. ?-? = 'Meißner Rechtsbuch'
Bl. 248v-266v = 'Goldene Bulle', dt.
Literatur
(Hinweis)
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 544f. (Nr. 654).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. III/1: Abbildungen der Fragmente, Köln/Wien 1992, S. 916 (Nr. 654).
  • Marie-Luise Heckmann, Zeitnahe Wahrnehmung und internationale Ausstrahlung. Die Goldene Bulle Karls IV. im ausgehenden Mittelalter mit einem Ausblick auf die frühe Neuzeit (mit einem Anhang [unter Mitarbeit von Mathias Lawo]: Nach Überlieferungszusammenhang geordnete Abschriften der Goldenen Bulle), in: Die Goldene Bulle. Politik - Wahrnehmung - Rezeption, Bd. II, hg. von Ulrike Hohensee u.a. (Berichte und Abhandlungen, Sonderband 12), Berlin 2009, S. 933-1042, hier S. 1009f. (Nr. 93).
  • Dietlinde Munzel-Everling, Habent sua fata libelli ... - Eine spätmittelalterliche Sammelhandschrift von Rechtstexten aus Mühlhausen in der Leopoldina-Bibliothek der Deutschen Akademie der Naturforscher in Halle an der Saale, in: Mühlhäuser Beiträge 39 (2016), S. 71-91.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Dietlinde Munzel-Everling, Sine Nomine, Ulrich-Dieter Oppitz
September 2017