Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 15103
Codex 138 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Bl. 1r-12v = 'Augustinerregel' (für Frauen)
Bl. 13r-138r = Statuten für das Frauenkloster St. Lorenzen in Wien
Blattgröße 190 x 142 mm
Schriftraum 150-155 x 95-100 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 26-29
Entstehungszeit 1. Hälfte 15. Jh. (Menhardt S. 1387)
Schreibsprache bair.-österr. (Menhardt S. 1387)
Abbildung Mitteleuropäische Schulen, Tafelbd. Abb. 525, 643 [= Bl. 61r, Einband]
Literatur
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 3 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 1386f. [online]
  • Gilbert A. R. de Smet, 'Augustinerregeln' (mhd.), in: 2VL 1 (1978), Sp. 545-550 + 2VL 11 (2004), Sp. 189 + 2VL 11 (2004), S. XIII, hier Bd. 1, Sp. 548.
  • Igna Marion Kramp (Hg.), Mittelalterliche und frühneuzeitliche deutsche Übersetzungen des pseudo-hugonischen Kommentars zur Augustinusregel (Corpus Victorinum. Textus historici 2), Münster 2008, S. 18 (Nr. 71).
  • Mitteleuropäische Schulen V (ca. 1410-1450) Wien und Niederösterreich, bearbeitet von Katharina Hranitzky, Veronika Pirker-Aurenhammer, Susanne Rischpler, Martin Roland und Michaela Schuller-Juckes sowie von Christine Beier, Andreas Fingernagel und Alois Haidinger unter Mitarbeit von [...], Textband, Tafel- und Registerband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 435; Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters I,14), Wien 2012, Textbd. S. 339 (Nr. 148), Tafelbd. Abb. 525, 643 [Martin Roland].
  • Tobias Tanneberger, "... usz latin in tutsch gebracht ...". Normative Basistexte religiöser Gemeinschaften in volkssprachlichen Übertragungen. Katalog - Untersuchung - Fallstudie (Vita regularis. Abhandlungen 59), Berlin 2014, S. 179 (Nr. 171).
Archivbeschreibung vorhanden
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juni 2014