Aufbewahrungsort Melk, Stiftsbibl., Cod. 948 (263; E 54)
Codex I + 344 Seiten, aus 2 Teilen (I = Bl. I - S. 330; II = S. 331-344)
Beschreibstoff Papier
Inhalt S. 1a-320b = Thomas Ebendorfer de Haselbach: Sermones de sanctis (de evangeliis), lat.
S. 321a-329a = Salomonische Schriften: 'Cantica canticorum', lat./dt.
S. 329b-330b = leer
S. 331a = Berthold von Regensburg: 'Opus saxonicum', lat. (nur Schluß des Registers)
S. 331b-344b = Iohannes Herolt: Sermones, lat.
Blattgröße 285 x 215 mm
Schriftraum 220 x 160 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 47
Besonderheiten Teil I: Schreiber: Christannus Eybenperger (Eymperger) (vgl. S. 320 bzw. 36). Von seiner Hand stammt auch Wien ÖNB, Cod. 4153, Bl. 284v-290v (dat. 1456).
Entstehungszeit Teil I: 1453 (vgl. S. 1, 36, 312, 320)
Teil II: 1452 (vgl. S. 331)
Schreibsprache mittelbair.
Schreibort Teil I: Lasberg (Oberösterreich/Bezirk Freistadt) (vgl. S. 320)
Literatur
(in Auswahl)
  • [Vinzenz Staufer], Catalogus codicum manu scriptorum, qui in bibliotheca monasterii Mellicensis O.S.B. servantur, Bd. 2 [handschriftlich], Melk [um 1889], S. 347.
  • Erminnie H. Bartelmez, Williram's Text of the Song of Solomon and its Distribution, in: Manuscripta 16 (1972), S. 165-168 (ohne diese Hs.).
  • Hans Ulrich Schmid, Eine spätmittelalterliche bairische Übersetzung des Hohen Liedes, in: Latein und Volkssprache im deutschen Mittelalter 1100-1500. Regensburger Colloquium 1988, hg. von Nikolaus Henkel und Nigel F. Palmer, Tübingen 1992, S. 199-208 (ohne diese Hs.).
  • Gisela Kornrumpf, [Salomonische Schriften, B.] 'Cantica canticorum' (deutsch), in: 2VL 11 (2004), Sp. 1364-1367, hier Sp. 1364 (I.a.1.) (ohne diese Hs.).
  • Christine Glaßner, Katalog der deutschen Handschriften des 15. und 16. Jahrhunderts des Benediktinerstiftes Melk. Katalogband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 492; Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,3), Wien 2016, S. 443-445.
Archivbeschreibung ---
  Christine Glaßner (Wien), August 2017