Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. Ser. nova 355, Bl. 1-106
Codex 106 Blätter umfassender Hauptteil einer aus mehreren Faszikeln des 14. und 15. Jh.s zusammengebundenen, heute insgesamt 190 Blätter umfassenden Handschrift
Beschreibstoff Papier
Inhalt Theologische Sammelhs., darin dt.:
Heinrich Seuse: 'Büchlein der ewigen Weisheit' [Bl. 94r-106r]
Blattgröße 203 x 140 mm
Schriftraum Bl. 94r-106r: 155 x 92 mm
Spaltenzahl Bl. 94r-106r: 1
Zeilenzahl Bl. 94r-106r: 25-27
Besonderheiten Besitzeintrag des 15. Jh.s für das Benediktinerkloster St. Peter in Erfurt
Entstehungszeit 1375 (Bl. 93v)
Schreibsprache md. (Menhardt S. 1460)
Abbildung Unterkircher S. 172 (Abb. 170) [= Bl. 93v (Ausschnitt)]
Literatur
  • Joseph Theele, Die Handschriften des Benediktinerklosters S. Petri zu Erfurt. Ein bibliotheksgeschichtlicher Rekonstruktionsversuch (Zentralblatt für Bibliothekswesen. Beiheft 48), Leipzig 1920, S. 201 (Nr. 266). [online]
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 3 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 1460. [online]
  • Otto Mazal und Franz Unterkircher, Katalog der abendländischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek. "Series nova" (Neuerwerbungen), Teil 1: Cod. Ser. n. 1-1600 (Museion. Veröffentlichungen der Österr. Nationalbibliothek, N.F. IV,2,1), Wien 1965, S. 123-132. [online]
  • Georg Hofmann, Seuses Werke in deutschsprachigen Handschriften des späten Mittelalters, in: Fuldaer Geschichtsblätter 45 (1969), S. 113-206, hier S. 179 (Nr. 433).
  • Franz Unterkircher, Die datierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek bis zum Jahre 1400, 1. Teil: Text, 2. Teil: Tafeln (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich I), Wien 1969, 1. Teil: S. 87, 2. Teil: S. 172 (Abb. 170).
Archivbeschreibung Hermann Menhardt (1932) 3 Bll.
  Barbara Stiewe / Joachim Heinzle, April 2006