Aufbewahrungsort Münster, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 232 (früher Ms. 30) [verbrannt]
Codex zuletzt noch 115 Blätter; laut Homeyer (1842) umfaßte der Codex in der 1. Hälfte des 19. Jh.s 161 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Eike von Repgow: 'Sachsenspiegel' (Oppitz Nr. 1148) [Bl. 1r-74v]
'Kleines Kaiserrecht' ('Frankenspiegel') (Oppitz Nr. 1148) [Bl. 75r-114v]
Johannes von Buch: 'Richtsteig Landrechts' (Oppitz Nr. 1148) [Bl. 115v(-161)]
Blattgröße 290 x 220 mm
Schriftraum 205 x 165 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 30
Entstehungszeit 14./15. Jh. (Homeyer [1931] S. 195); Anfang 15. Jh. (Homeyer [1842] S. 29)
Schreibsprache nd. (Homeyer [1931] S. 195)
Abbildung ---
Literatur
  • Carl Gustav Homeyer (Hg.), Des Sachsenspiegels zweiter Theil, nebst den verwandten Rechtsbüchern, Bd. 1: Das Sächsische Lehnrecht und Der Richtsteig Lehnrechts, Berlin 1842, S. 29f. (Nr. 70). [online]
  • Carl Gustav Homeyer (Hg.), Der Richtsteig Landrechts nebst Cautela und Premis, Berlin 1857, S. 17 (Nr. 57). [online]
  • Joseph Staender, Chirographorum in Regia Bibliotheca Paulina Monasteriensi Catalogus, Breslau 1889, S. 136f. (Nr. 626). [online]
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 195 (Nr. 873).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 717 (Nr. 1148).
Archivbeschreibung Karl Christ (1908) 14 Bll.
  Barbara Stiewe, April 2005