Aufbewahrungsort St. Gallen, Kantonsbibl., VadSlg Ms. 397
Codex 426 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Ulmannus: 'Buch der Heiligen Dreifaltigkeit' (V1)
Blattgröße 210 x 170 mm
Schriftraum 175–185 x 95–105 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 19–27
Besonderheiten Tabellen und ganzseitige Schemata, zahlreiche kleine Skizzen in Federzeichnung und Hinweise auf nicht ausgeführte Bilder/Zeichnungen
Entstehungszeit 1520–1530
Literatur
(Hinweis)
  • Gustav Scherer, Verzeichniss der Manuscripte und Incunabeln der Vadianischen Bibliothek in St. Gallen, St. Gallen 1864 (Nachdruck Hildesheim/New York 1976), S. 115f. [online]
  • Herwig Buntz, Das 'Buch der Heiligen Dreifaltigkeit'. Sein Autor und seine Überlieferung, in: ZfdA 101 (1972), S. 150-160, hier S. 156.
  • Uwe Junker, Das 'Buch der Heiligen Dreifaltigkeit' in seiner zweiten, alchemistischen Fassung (Kadolzburg 1433), (Kölner medizinhistorische Beiträge 40), Köln 1986, S. 368.
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Ausführliche Beschreibung der Hs. auch im Verbundkatalog HAN (Handschriften - Archive - Nachlässe)
  Mitteilungen von Sine Nomine
Katrin Wenig (Würzburg), Januar 2014