Aufbewahrungsort Cambridge (GB), Fitzwilliam Museum, MS Marlay 8
Fragment 18 zusammengeheftete Pergamentblätter + 1 Papierblatt mit aufmontierten Bordürenstreifen
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Gebetbuch
Blattgröße 130 x 95 mm
Schriftraum 80 x 55 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl mind. 14
Besonderheiten 18 Illustrationen jeweils auf den Vorderseiten; auf den Rückseiten jeweils dt. Gebete (jetzt ausrasiert) [s.u. Ergänzender Hinweis]
Entstehungszeit Anfang 16. Jh. [stilistische Einordnung]
Schreibsprache Nürnberg (?)
Abbildung Morgan/Panayotova S. 221f. [= Bl. 2r, 12r, 11r]
Literatur
(Hinweis)
  • Francis Wormald, Phyllis M. Giles, A descriptive catalogue of the additional illuminated manuscripts in the Fitzwilliam Museum acquired between 1895 and 1979 (excluding the McClean Collection), 2 Bde., Cambridge 1982, S. 63-65.
  • Nigel Morgan, Stella Panayotova, [u.a.], Illuminated Manuscripts in Cambridge. A Catalogue of Western Book Illumination in the Fitzwilliam Museum and the Cambridges Colleges, Part I,1: The Frankish Kingdoms, Northern Netherlands, Germany, Bohemia, Hungary, Austria, London 2009, S. 221f. (Nr. 123).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Peter Schmidt und Christine Stöllinger-Löser, Bd. 5,4 (Gebetbücher, von Regina Cermann unter Mitarbeit von Kristina Domanski), München 2011, S. 21*.
  • The Fitzwilliam Museum. Illuminated Manuscripts Collection Search [>> Manuscript number: ms marlay 8]. [online]
Ergänzender Hinweis Auf Bl. 11v ist noch der Schluß eines Gebets zu Maria Magdalena lesbar:  ... Darbey ich dir auch treulich alle die vnnd für die ich schuldig pin zu bitten geruch innen gnad Hilff trost vnnd erledigung. A[men]. Rubrik: Ein gepet von sannd cristof.
  Mitteilungen von Max Schmitz
Regina Cermann (Wien), Juni 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].