Aufbewahrungsort Warschau, Nationalbibl., Cod. 8098 IV, Bl. 5-6
Fragment 1 unten mit Textverlust beschnittenes Doppelblatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Thomasin von Zerklære: 'Der Welsche Gast'
Blattgröße [254] x 223 mm
Schriftraum [230] x 160 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl <42> (39 erhalten)
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten zwei Illustrationen am Rand
Entstehungszeit 1. Hälfte 14. Jh. (Kaliszuk). - Der Stil der Malerei dürfte für eine etwas spätere Datierung, nämlich in das 3. Viertel des 14. Jh.s sprechen (Martin Roland, briefl. 17.09.2012)
Schreibsprache bair.
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Fragments
  • Kaliszuk Farbtafel [II-III] [= vollständig]
Literatur
  • Jerzy Kaliszuk, Nieznane średniowieczne zabytki języka niemieckiego z kolekcji Ludwika Zalewskiego w zbiorach Biblioteki Narodowej [Unbekannte mittelalterliche deutschprachige Fragmente aus der Sammlung Ludwik Zalewski in der Polnischen Nationalbibliothek Warschau], in: Z badań nad książką i księgozbiorami historycznymi [Forschungen zu historischen Büchern und Büchersammlungen] 5 (2011), S. 211-228 und 8 Farbtafeln, bes. S. 217f., 224 (mit genauer Beschreibung) und Farbtafel [II-III].
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Trotz großer Ähnlichkeit in der Schrift und identischer Einrichtung (Spalten- und Zeilenzahl; Art der Illustrierung) stammt das bisher unbekannte Warschauer Fragment nicht aus der gleichen Handschrift wie das Thomasin-Fragment Büdingen, Fürstl. Ysenburg- und Büdingensches Archiv, ohne Sign. (2); zum Schriftvergleich konnte Dank des Entgegenkommens von Peter Schmidt (Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften) ein Mikrofilm aus dem Besitz der Bayerischen Akademie der Wissenschaften herangezogen werden.
  Mitteilungen von Sine Nomine, Martin Roland
April 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].