Aufbewahrungsort Basel, Universitätsbibl., Cod. A X 141
[früher Privatbesitz Slg. Pfeiffer, München, Nr. 13]
Codex 248 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 2r-23r = Traktat über ps. 72, 28
Bl. 25v-55r = Anselmus von Canterbury, meditationes XI-XVII, dt. Übersetzung
Bl. 58r-83v = eigener Faszikel mit verschiedenen erbaulichen Traktaten
Bl. 86r-115v = die raizunge zur liebin christi, unterbrochen durch Gebete und Anrufungen
[Bl. 86r-115v = 'Stimulus amoris', dt. (Hie hebt sich an ain bigirlich raytzunge zů der liebin Christi. O ir völker, ir sollent vff mercken vnd öch verwundern ...)]
Bl. 118r-146r = Traktat über das Sakrament
Bl. 148r-181r = Traktat über Matth. 25, 1 ff. mit eingehender spiritueller Darlegung der "gemahelschaft" Christi, des Nutzens klösterlicher Zucht etc.
Bl. 184r-210r = Predigt (?) über Eph. 5, 15 oder Abhandlung über Thema Lebenswandel
Bl. 213r-244v = Predigt (?) über eccli. 27, 7 oder Abhandlung über den bösen Feind des Menschen
Bl. 249r-285v = das Leben als Pilgerschaft
Blattgröße 150 x 210 mm
Schriftraum 125-140 x 80-115 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 22-27
Besonderheiten Nennung des Schreibers u.a. auf Bl. 58r: "dz hat Maister Hainrich iak geschriben min brůder".
Entstehungszeit 2. Hälfte 15. Jh. (Ruh S. 276); 1475 (Steinmann)
Schreibsprache alem. mit typischen schwäb. Eigentümlichkeiten (Steinmann)
Literatur
(Hinweis)
  • Gustav Binz, Die deutschen Handschriften der Öffentlichen Bibliothek der Universität Basel, Bd. 1: Die Handschriften der Abteilung A, Basel 1907 (ohne diese erst 1951 erworbene Hs.). [online]
  • Bericht über die Verwaltung der Öffentlichen Bibliothek der Universität Basel 1951 [2. Zuwachs, a) Käufe, 1. Handschriften], Basel 1951, S. 5.
  • Kurt Ruh, Bonaventura deutsch. Ein Beitrag zur deutschen Franziskaner-Mystik und -Scholastik (Bibliotheca Germanica 7), Bern 1956, S. 276 [noch unter "München, Sammlung Pfeiffer Nr. 13"].
  • Falk Eisermann, 'Stimulus amoris'. Inhalt, lateinische Überlieferung, deutsche Übersetzungen, Rezeption (MTU 118), Tübingen 2001, S. 363, Anm. 4 [hier irrtümlich einer "Sammlung Franz Pfeiffer" zugewiesen].
  • Klaus Klein, Noch ein Pfeiffer mit drei 'f'. Über Handschriften der Sammlung Pfeiffer, in: Bibliothecarius Martinianus. Geisteswissenschaftliche Studien im Umfeld der Mainzer Martinus-Bibliothek. Festgabe für Helmut Hinkel zum 75. Geburtstag, hg. von Winfried Wilhelmy (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz. Beiträge zur Zeit- und Kulturgeschichte der Diözese 2018), Mainz/Würzburg 2018, S. 307-313, hier S. 310 (Nr. III), 311, 313.
  • Verbundkatalog HAN - Handschriften, Archive, Nachlässe [>>Indexsuche: Signatur]. [online]
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Masch. Beschreibung: Martin Steinmann (o. J.) 4 Bll. [PDF erreichbar über HAN]
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine, Monika Studer
Rebecca Wenzelmann, November 2018