Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Clm 4146
Codex 117 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Sammelhandschrift
Bl. 1r = Verzeichnis der 16 lat. Texte und Bemerkung des Schreibers zu seiner Sammlung und Vorlage
Bl. 1v = Federproben
Bl. 2r-115v = 16 metrische Schultexte ('Cato', 'Facetus' usw.), lat.
Bl. 116r = acht leere Kreise
Bl. 116v (Nachtrag des Schreibers, nicht rubriziert) =  'Goldenes Ave Maria' II.3: Glossenlied Ave got grüß dich reine magt, Str. 1,1-9, bricht ab
Bl. 117r = Federproben
Bl. 117v = leer
Blattgröße ca. 303 x 215 mm
Spaltenzahl 1
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Geschrieben von Burckhardus Zingg (vgl. Bl. 1r, 57r) in Augsburg
Entstehungszeit 1436 (vgl. Bl. 57r, 75v), 1437 (vgl. Bl. 1r und Bl. 101v, 109r, 115v)
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Halm u.a., Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. I,2: Codices num. 2501-5250 complectens, Editio altera emendatior (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Regiae Monacensis III,2), München 1894, S. 167f. [online]
  • Peter Appelhans, Untersuchungen zur spätmittelalterlichen Mariendichtung. Die rhythmischen mittelhochdeutschen Mariengrüße (Germanische Bibliothek, Dritte Reihe), Heidelberg 1970, S. 49-51 (Nr. 30) (mit dieser Hs.).
  • Burghart Wachinger, 'Goldenes Ave Maria', in: 2VL 3 (1981), Sp. 80-84 + 2VL 11 (2004), Sp. 544, hier Bd. 3, Sp. 82f. (II.3.).
  • Karl Schnith, Zink, Burkhard, in: 2VL 10 (1999), Sp. 1556-1558 (zum Schreiber).
  • Franz Josef Worstbrock, Volpertus, in: 2VL 10 (1999), Sp. 501-506, hier Sp. 504.
Archivbeschreibung ---
  Gisela Kornrumpf (München), April 2014