Aufbewahrungsort Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 2775
Codex 171 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Lateinischer theologischer Sammelband, darin dt. nur:
Bl. 39r = 'Stadtregimentslehren' (nd.), rip. Fassung
Blattgröße 200 x 140 mm
Besonderheiten Aus der Kölner Kartause St. Barbara (Nr. 43).
Entstehungszeit 15. Jh.
Schreibsprache rip. (Gärtner Sp. 217)
Literatur
(Hinweis)
  • F. W. E. Roth, Altdeutsche Handschriften der Bibliothek zu Darmstadt, in: Germania 32 (1887), S. 333-351, hier S. 345 (Abdruck von Bl. 39r). [online]
  • Wilhelm Seelmann, Brüsseler Lehren vom Stadtregiment und ihr Nachwuchs, in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 47 (1921), S. 25-30 (ohne diese Hs.).
  • Hermann Knaus, Ältere theologische Texte, in: Die Handschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt, Bd. 4, Wiesbaden 1979, S. 77-292, hier S. 265-267 (Nr. 170). [online]
  • Sigrid Krämer, Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters, Teil 2: Köln - Zyfflich (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz. Ergänzungsband I,2), München 1989, S. 429.
  • Kurt Gärtner, 'Stadtregimentslehren' (nd.), in: 2VL 9 (1995), Sp. 217-219 + 2VL 11 (2004), Sp. 1455, hier Bd. 9, Sp. 217 (b.).
  • Heike Bierschwale / Jacqueline van Leeuwen, Wie man eine Stadt regieren soll. Deutsche und niederländische Stadtregimentslehren des Mittelalters (Medieval to Early Modern Culture / Kultureller Wandel vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit 8), Frankfurt a.M. u.a. 2005, S. 11f. (Nr. 1), 125-128, bes. S. 127 mit Anm. 12.
Archivbeschreibung ---
  Gisela Kornrumpf (Wien), November 2014