Aufbewahrungsort Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 84.2.1 Aug. 12°
Codex 218 Blätter, gezählt I-II, 1-216
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Stundenbuch / Gebetbuch
Bl. IIr-v = Einträge 1722 und 1750 (Härtel S. 59)
Bl. 1v = Wappen (unidentifiziert, s. Härtel S. 54)
Bl. 2r-13v = Kalendar
Bl. 14v (Miniatur), 15r-16v = Gebet zum Antlitz Jesu
Bl. 17v (Miniatur), 18r-27r = 'Marienmesse Salve sancta parens'
Bl. 28v (Miniatur), 29r-87v = Großes Marienoffizium
Bl. 88v (Miniatur), 89r-92r = Gebet zur hl. Anna
Bl. 93v (Miniatur), 94r-106r = Bußpsalmen
Bl. 106r-112r = Litanei
Bl. 112r-185r = Gebete (öfter gereimt, teilweise mit vorangestellter Miniatur): mehrere zum Sakramentsempfang, drei zu Maria, je eins zum Namen Jesu (Bernhardin von Siena zugeschrieben), zum Eigenapostel, zum Schutzengel, zu den Hl. drei Königen sowie den Heiligen Stephanus [mit Kollekte], Laurentius, Christophorus, Katharina, Barbara, Dorothea, Margaretha, Nikolaus, Georg, Antonius Eremita, Erasmus [mit Versikel und Kollekte], Johannes Ev. (mit allen Heiligen); darunter:
Bl. 122r-130r = 'Sieben Betrübnisse Unserer Lieben Frau', gereimt; s. erg. Hinweis
Bl. 186v (Miniatur), 187r-209v = Totenoffizium
Bl. 211r-216v = Passionsgebet und Gebete zum Sakramentsempfang
Blattgröße 123 x 87 mm
Spaltenzahl 58 x 40 mm
Zeilenzahl 1
Strophengestaltung 16
Besonderheiten illustriert (in Flandern); die Wappenseite (Bl. 1v) und 27 ganzseitige Miniaturen zu den Texten jeweils auf der Versoseite eingefügter Einzelblätter (Übersicht: Härtel S. 74)
Entstehungszeit um 1520 (Härtel S. 58), evtl. Ende 15. Jh. (Bilder lesen S. 28); Bl. 211-216 Nachtrag 16. Jh.
Schreibsprache nd. (Härtel S. 17f.)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Härtel S. 21-36, 38-49, 51, 54 (in Farbe), S. 52 [= Bl. IIr, IIv]
  • Bilder lesen S. 29 [= Bl. 41r (in Farbe)]
Literatur
(Hinweis)
  • Otto von Heinemann, Die Handschriften der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel, Zweite Abtheilung: Die Augusteischen Handschriften V, Wolfenbüttel 1903 (Nachdruck unter dem Titel: Die Augusteischen Handschriften, Bd. 5: Codex Guelferbytanus 34.1 Augusteus 4° bis 117 Augusteus 4° [Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel 8], Frankfurt a.M. 1966), S. 161 (Nr. 3814) [als 1697 verliehen und nicht mehr zurückgekehrt verzeichnet]. [online]
  • Christoph Treutwein, 'Sieben Leiden Unserer Lieben Frau', in: 2VL 8 (1992), Sp. 1169f., hier Sp. 1170 (ohne diese Hs.).
  • Helmar Härtel, Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Das Stundenbuch Herzog Augusts d. J. (Kulturstiftung der Länder. Patrimonia 258), Berlin 2004 (Beschreibung der Hs. S. 58-74).
  • Gisela Kornrumpf, 'Marienmesse Salve sancta parens' (dt.), in: 2VL 11 (2004), Sp. 970-976, hier Sp. 974f. (III.A.2., ohne diese Hs.).
  • Gisela Kornrumpf, Tagzeitengedichte, in: 2VL 11 (2004), Sp. 1476-1488, hier Sp. 1486 (ohne diese Hs.).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Peter Schmidt und Christine Stöllinger-Löser, Bd. 5,4 (Gebetbücher, von Regina Cermann unter Mitarbeit von Kristina Domanski), München 2011, S. 27* (Nr. 43.1.207a).
  • Bilder lesen. Deutsche Buchmalerei des 15. Jahrhunderts in der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Katalog zur Ausstellung in der Herzog August Bibliothek vom 22. November 2015 bis 28. Februar 2016 (Buchmalerei des 15. Jahrhunderts in Mitteleuropa 13; Station 9 der Ausstellungsreihe '10 Stationen zur mitteleuropäischen Buchmalerei des 15. Jahrhunderts'), Luzern 2015, S. 28f. (Nr. 11) [Stavros Vlachos].
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 7,3/4 (Williram von Ebersberg, Hoheliedkommentar - Kathechetische Literatur), München 2016, S. 363f. (Nr. 65.2.7) und Tafel XXIXb.
Ergänzender Hinweis 1) Die Handschrift wurde 2002 aus dem Antiquariatshandel wiedererworben; s. Härtel S. 56f.
2) Bl. 122r-130r ('Van den vij droffnissen vnser lieuer vrouwen dat volget hijr na. etc.') ist ein weiterer Textzeuge einer mehrfach separat überlieferten gereimten Bearbeitung von 'Speculum humanae salvationis', c. 44.b-h; s. Treutwein und Kornrumpf. Im großen ganzen entspricht sie der Übertragung in Karlsruhe, Landesbibl., Cod. K 3378, S. 154-158. (Gisela Kornrumpf, Dezember 2015)
  Mitteilungen von Sine Nomine
Gisela Kornrumpf (München), März 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].