Aufbewahrungsort St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 1908
Codex noch 252 Seiten = 126 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Teil I:
'Hermetschwiler Predigten' [S. 1-140]
Teil II:
Mönch von Heilsbronn: 'Buch von den sechs Namen des Fronleichnams' (G) [S. 141-214]
Geistliche Reden [S. 214-252]
Blattgröße 150-155 x 105 mm
Schriftraum Teil I: 115-130 x 75-80 mm
Teil II: 110-115 x 80-85 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl Teil I: 26-30
Teil II: 24-26
Besonderheiten Aus zwei Teilen, die von je einer Hand geschrieben wurden, zusammengebunden.
Entstehungszeit Teil I: 14. Jh. (Scarpatetti S. 178); 1. Hälfte 14. Jh. (Pfeiffer S. 330); um 1400 (Morvay/Grube S. 61); frühes 15. Jh. (Muschg S. 233)
Schreibsprache alem. (Pfeiffer S. 331)
Abbildung ---
Literatur
  • Franz Pfeiffer, Drei Predigten aus dem XIII. Jahrhundert, in: Germania 7 (1862), S. 330-350 (mit Abdruck der drei auf S. 1-35 überlieferten Predigten). [online]
  • Theodor Merzdorf (Hg.), Der Mönch von Heilsbronn, Berlin 1870, S. XIX-XXI. [online]
  • Walter Muschg, Die Mystik in der Schweiz 1200-1500, Frauenfeld/Leipzig 1935, S. 233f. mit S. 421.
  • Kurt Ruh, Bonaventura deutsch. Ein Beitrag zur deutschen Franziskaner-Mystik und -Scholastik (Bibliotheca Germanica 7), Bern 1956, S. 171, Anm. 2.
  • Karin Morvay und Dagmar Grube, Bibliographie der deutschen Predigt des Mittelalters. Veröffentlichte Predigten (MTU 47), München 1974, S. 61f. (T 67).
  • Kurt Illing, Alberts des Großen 'Super Missam'-Traktat in mittelhochdeutschen Übersetzungen. Untersuchungen und Texte (MTU 53), München 1975, S. 44, Anm. 20.
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen. Beschreibendes Verzeichnis. Codices 1726-1984 (14.-19. Jahrhundert). Mit einer Einleitung zur Geschichte der Katalogisierung von Johannes Duft, St. Gallen 1983, S. 178-182.
Archivbeschreibung ---
  März 2007