Aufbewahrungsort Birstein, Fürstl. Isenburgische Bibliothek, Ms. germ. I [verschollen]
Fragment 1 Blatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Kleines Kaiserrecht' ('Frankenspiegel') (Oppitz Nr. 219)
Blattgröße 260 x 188 mm
Schriftraum 220 x 134 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 31
Besonderheiten Blattzählung (XXII) auf der Vorderseite
Entstehungszeit Ende 14. Jh. (Schaaffs S. 280)
Schreibsprache md. (Oppitz S. 397)
Abbildung ---
Literatur
  • Georg Schaaffs, Ein Kaiserrechtbruchstück, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germ. Abt. 26 [39] (1905), S. 280f. (mit Kollation). [online]
  • Arthur B. Schmidt, Studien zum Kleinen Kaiserrecht, in: Festschrift Otto Gierke zum 70. Geburtstag, Weimar 1911, S. 421-453, hier S. 434f.
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 32 (Nr. 153).
  • Wolfgang Koch, Zum Stemma der Handschriften des Kleinen Kaiserrechts, Diss. Mainz 1988, S. 11.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 397 (Nr. 219).
Archivbeschreibung Georg Schaaffs (o. J.) 4 Bll.
  Juli 2005